Frage zur Kapazität von eneloop-Akkus

16/12/2012 - 17:29 von Th.me | Report spam
Hallo,

ich habe hier 20 Akkus der Größe "AA", Fabrikat eneloop, gekauft über
einen Zeitraum von "seit es sie gibt" bis "diesen Sommer", also schön
unterschiedliche Chargen. Mein Computerladegeràt technoline BC700 hat
die Möglichkeit die Akkus zu testen und gibt dann die reingequetschte
Kapazitàt an. Diese Werte schwanken zwischen 2,11 und 1,98 Ah, also eine
zahlenmàßig nette Abweichung. Nominell sollen 2Ah reinpassen.

Lohnt es sich eurer Meinung nach die "kleineren" Akkus mehrfach durch
den Test laufen zu lassen um noch ein wenig mehr Energie reinzubekommen
oder ist der Aufwand (Zeit, Strom, begrenzte Ladezyklen) verschwendete
Mühe?

Der Grund meiner Idee ist mehr gleiche Werte zu bekommen, da die Akkus
immer zu zweit oder zu viert in einem Verbraucher landen.



Gruß aus Henstedt-Ulzburg, Deutschlands größtem Dorf (Schleswig-
Holstein, Kreis Segeberg). Urlaubsbilder: http://www.thomas-heier.de
Filme: http://www.youtube.com/user/thshDE?...e=mhum#g/u
Mein Flohmarkt: http://www.thomas-heier.de/flohmark...markt.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan
16/12/2012 - 17:41 | Warnen spam
Am 16.12.2012 17:29, schrieb Thomas Heier:
Hallo,

ich habe hier 20 Akkus der Größe "AA", Fabrikat eneloop, gekauft über
einen Zeitraum von "seit es sie gibt" bis "diesen Sommer", also schön
unterschiedliche Chargen. Mein Computerladegeràt technoline BC700 hat
die Möglichkeit die Akkus zu testen und gibt dann die reingequetschte
Kapazitàt an. Diese Werte schwanken zwischen 2,11 und 1,98 Ah, also eine
zahlenmàßig nette Abweichung. Nominell sollen 2Ah reinpassen.



Also im Vergleich zu anderen Akkus würde ich das als phantastisches
Ergebnis bezeichnen. Bei meinen Akkus anderer Hersteller liegen die
Unterschiede bei > 30%. Hab mir jetzt auch einige Eneloops gekauft.

Lohnt es sich eurer Meinung nach die "kleineren" Akkus mehrfach durch
den Test laufen zu lassen um noch ein wenig mehr Energie reinzubekommen
oder ist der Aufwand (Zeit, Strom, begrenzte Ladezyklen) verschwendete
Mühe?



Probiers doch mal aus und berichte hier. Aber wirklich Sinn macht das
vermutlich nicht.

Der Grund meiner Idee ist mehr gleiche Werte zu bekommen, da die Akkus
immer zu zweit oder zu viert in einem Verbraucher landen.



Ist sicher richtig, aber bei den von dir geschilderten Abweichungen
würde ich da kein Problem sehen. Man könnte die Dinger eventuell nach
Kapazitàt sortieren und so gruppieren, dass möglichst Akkus gleicher
Kapazitàt in die Geràte eingesetzt werden.

Gruß

Stefan

Ähnliche fragen