Frage zur lilo.conf -- Problem mit hda/sda

20/06/2008 - 20:59 von M. Hagedorn | Report spam
Hallo.
Ich benutze aus bestimmten Gründen lilo und nicht grub, um diverse
Partitionen booten zu können. Nur steht in meiner lilo.conf ein Eintrag
namens:
image=/mnt/sdb7/vmlinuz (zeigt auf den richtigen Kernel)
root=/dev/sdb7
label=Linux

Wenn ich dann lilo aufrufe, wird auch alles problemlos hinzugefügt und
das Bootmenu erzeugt. Ich habe das ganze unter Kubuntu 8.04 erzeugt. Das
Problem ist nun aber, dass die Laufwerke neuerdings (?) nicht mehr hda
sondern seit Kernel 2.6.xy alle sda heißen. Warum -- keine Ahnung.

Wenn ich das oben eingetragene Linux dann starte, kommt das System
natürlich nicht weiter und bleibt mit Kernel Panic und der Meldung
hàngen, dass ich ein vernünfiges root= benutzen soll. Ich nehme mal
stark an, dass das Linux ein root=/dev/hdb7 erwartet.
Das ganze funktioniert aber unter Kubuntu natürlich nur mit dem sdb7
Eintrag. Die Frage ist also: Was tun?
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
20/06/2008 - 23:11 | Warnen spam
Hallo,

M. Hagedorn wrote:
Ich benutze aus bestimmten Gründen lilo und nicht grub, um diverse
Partitionen booten zu können. Nur steht in meiner lilo.conf ein Eintrag
namens:
image=/mnt/sdb7/vmlinuz (zeigt auf den richtigen Kernel)
root=/dev/sdb7
label=Linux
Wenn ich dann lilo aufrufe, wird auch alles problemlos hinzugefügt und
das Bootmenu erzeugt. Ich habe das ganze unter Kubuntu 8.04 erzeugt. Das
Problem ist nun aber, dass die Laufwerke neuerdings (?) nicht mehr hda
sondern seit Kernel 2.6.xy alle sda heißen. Warum -- keine Ahnung.



Im Laufe der Kernel 2.6 Enticklung wurde fuer immer mehr ATA-Controller
das generische SCSI-Interface fuer den Zugriff verwendet (was auch gar
nicht so unvernueftig ist).

Wenn ich das oben eingetragene Linux dann starte, kommt das System
natürlich nicht weiter und bleibt mit Kernel Panic und der Meldung
hàngen, dass ich ein vernünfiges root= benutzen soll. Ich nehme mal
stark an, dass das Linux ein root=/dev/hdb7 erwartet.



Nutze "Labels" oder "UUIDs" zur Identifikation der Root-Partition,
Bei lilo wird dazu vermutlich etwas wie "append=root=Label=..."
oder "append=root=UUID=..." statt der "root=..." Zeile erforderlich
(und natuerlich nach jeder Aenderung der lilo-Konfiguration /sbin/lilo
aufrufen ...). Warum nicht "grub"? Damit waere vieles einfacher (und
die vorhandenen Scripte zur Aktualisierung des Boot-Menus wuerden
ganz einfach die passenden "UUID" Eintraege fuer das root-Device
erzeugen ...).

Das ganze funktioniert aber unter Kubuntu natürlich nur mit dem sdb7
Eintrag. Die Frage ist also: Was tun?



Siehe oben: Die "Labels" und "UUIDs" der PArtitionen sind jeweils
unabhaengig davon, ob die Platte als SCSI-Platte oder als IDE-Platte
angesprochen wird. Alternativ die Kernelversionen beider Distributionen
aneinander angleichgen oder die root-Eintraege fuer beide Distributionen
unabhaengig voneinander fuer beide Distributionen unterschiedlich setzen.

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname (auch wenn er Teil einer Mailadresse ist) ist nur ein Name,
nicht mehr und nicht weniger ...

Ähnliche fragen