Frage zur Relativitätstheorie

16/09/2014 - 03:03 von Alexander Burger | Report spam
Ich verstehe da etwas nicht:

man nehme eine schwarze Kiste, sehr sehr groß im Universum.
In dem schwarzen Kasten seien keine Sterne und nichts, woran man sich
orientieren könnte. Es kommt kein Licht von außen in den Kasten, damit eine
Orientierung von innen nach außen nicht möglich ist.

In der Mitte dieses Kastens seien zwei Raumschiffe nebeneinander.
In den beiden Raumschiffen sind Menschen.
Die Menschen könne das jeweils andere Raumschiff sehen.
Eines der Raumschiffe beschleunigt bis auf Lichtgeschwindigkeit,
aber so, dass die Personen im Innern nichts davon mitbekommen.
Und wie beim Zwillingsparadoxon kommt das Raumschiff nach einiger Zeit
wieder an den Ausgangspunkt neben dem anderen Raumschiff zurück.

Die Menschen in beiden Raumschiffen wissen nun, dass eines der Raumschiffe
sehr schnell geflogen ist und das andere stehen geblieben ist. Die Menschen
wissen aber nicht, da es keine Orientierungsmöglichkeit gab, welches der
beiden Raumschiffe es war. Erst wenn die Raumschiffe die Türen öffnen und
die Menschen sich begegnen, werden diese sehen, dass die eine Besatzung
àlter ist als die andere. Und daran erkennen die Menschen, welches
Raumschiff sich bewegt hat und welches nicht.

Woher weiß eigentlich die Physik, welches Raumschiff sich bewegt hat, wenn
es keine Orientierungsmöglichkeit gab?
 

Lesen sie die antworten

#1 Sam Sung
16/09/2014 - 00:15 | Warnen spam
Alexander Burger schrieb:

Und das verstehe ich nicht, wenn ich alle Bezugspunkte wegnehme, wie die
Natur das dann anstellt.



Du nimmst gar nix weg, sondern du machst Symbolmanipulation mit
lauwarmer Luft, mit Worten.

Stell jetzt deine Uhr oder verpiss dich.

Ähnliche fragen