Fragen und Antworten fuer de.comm.uucp

07/02/2014 - 12:55 von u502sou | Report spam
Archive-name: de/comm/uucp/Fragen-und-Antworten

== (Grundsàtzliche) Fragen und Antworten für de.comm.uucp
zusammengestellt von Ignatios Souvatzis
== $Id: DCU-FAQ,v 1.19 2014/01/05 17:51:46 is Exp is $

1. Was heisst UUCP?

Unix-to-Unix-CoPy, also kopieren von Unix(-System) zu Unix
(-System).

2. Ich habe aber kein Unix(tm), sondern XY, dann ist also UUCP
nichts für mich?

Seit 1976 UUCP für Unix-Rechner entwickelt wurde, hat sich
viel getan; UUCP gibt es heutzutage für verschiedene Typen
von Rechnern, solange dort eine Unix-artige Ausführung von
Kommandos möglich ist oder simuliert werden kann.

3. Was kann man mit UUCP machen?

Die Grundfunktion ist die Übertragung von Dateien zwischen
zwei UUCP-Rechnern.

Diese Funktion wird durch die übertragung von speziellen
Dateien mit Kommandos und von deren Ein- und Ausgabedaten
erweitert.

Die meisten Anwendungen heutzutage sind E-Mail und "Usenet
News", hierzu werden eine oder mehrere Nachrichten und ein
Steuerbefehl mit UUCP auf einen Zielrechner kopiert. Durch
die Ausführung des Steuerbefehls werden die Nachrichten in
das Mail- bzw. Newssystem des Zielrechners eingespeist.

4. Und wie sind die Rechner verbunden?

Klassisch: über meist serielle (RS232-) Leitungen, die oft
durch das Zwischenschalten von Telefonmodems verlàngert
wurden.

Heutzutage oft über TCP-Verbindungen, auch verschlüsselte,
daneben ist (relativ) schmalbandiger Datenfunk eine
Situation, wo es sich anbietet.

Eigentlich ist jedes Verfahren möglich, das einen Datenstrom
in beide Richtungen übertragen kann.

Eine etwas exotische Möglichkeit ist, durch den Austausch
von Datentràgern (Wechselplatte, Magnetband, USB-Stick...)
die Grundlage für eine UUCP-Strecke zu bilden. Dies nannte
man in meiner Jugend "Sneakernet" oder setzte anstelle von
"Sneaker" den Namen des jeweiligen Schuhherstellers ein.

5. Meine Oma sagt, das klingt so àhnlich wie XY.

Das Prinzip der Speichervermittlung (store-and-forward)
großer Nachrichten gab es mehrfach; z.B. bei BITNET/EARN
mit dem Protokoll "NJE", im Fidonet, im Z-Netz; auch bei
Vint Cerfs neuester Vision eines Interplanetary Internet
sind die Details àhnlich.

6. Seit wann gibt es UUCP?

1976 entwickelte Mike Lesk bei AT&T das erste UUCP-Paket
für UNIX. Es wurde populàr, nachdem 1978 Jim Ellis, Tom
Truscott, und Steve Bellovin das ursprüngliche NetNews
entwickelten. Spàter gab es weitere Implementierungen, von
denen die meistverbreitete die von Ian Lance Taylor ist.

7. Warum soll ich heutzutage nicht "einfach Internet nehmen"?

Es gibt Situationen, in die UUCP heute noch perfekt passt,
z.B. wenn dein Rechner keine feste Verbindung zum Internet
oder zumindest keine feste Adresse hat. Als Variante wurde
berichtet, dass sich durch UUCP über GSM-Datenverbindungen
preiswert E-Mails mit einer Segelyacht austauschen lassen.
Bei volumen- oder zeitbasierten Tarifen ist es ebenfalls
vorteilhaft, komprimierte Usenet-Newsbatches über UUCP zu
empfangen.

8. Gibt es kein Routingprotokoll für UUCP?

Doch, beschrieben in: Peter Honeyman/Steven M. Bellovin,
"PATHALIAS or The Care and Feeding of Relative Addresses",
in Proc. Summer Usenix Conference, 1986. Es wurde de facto
nur für E-mail benutzt, würde aber genausogut für jede
andere Unicast-Applikation funktionieren. Input waren
die UUCP-Maps, regelmàßig in speziellen Usenet-Gruppen
gepostet.
seal your e-mail: http://www.gnupg.org/
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Bockelmann
08/02/2014 - 12:07 | Warnen spam
Ignatios Souvatzis schrieb:
Archive-name: de/comm/uucp/Fragen-und-Antworten

==> (Grundsàtzliche) Fragen und Antworten für de.comm.uucp
zusammengestellt von Ignatios Souvatzis



[ ] Du bist in der richtigen Gruppe
[x] UUCP hat dank NNTP seine Bedeutung verloren
[x] Follow ups ohne Hinweis darauf sind Böse
[ ] Du hast Dich zur Erstellung einer FAQ qualifiziert.

An"SCNR"dreas

Ähnliche fragen