Fragen zu OpenSUSE

01/09/2007 - 16:00 von Stephan Huppert | Report spam
Moinsen,

Ich habe mir kürzlich das neueste OpenSUSE 64 Bit nach làngerer Linux-Pause
installiert und muß zugeben, es gefàllt mir immer besser. Es ist
superschnell
und macht wirklich Spaß. Wenn ich Windows XP auf dem gleichen PC damit
vergleichedas OpenOffice öffnet sich nahezu ohne jegliche Verzögerung,
Office 2003 rödelt fast 30 Sekunden vor sich hin.

Folgende Fragen stellen sich gerade noch:

1) Wie bekomme ich die Symbole auf dem Desktop (KDE) kleiner? Ich habe
eine Auflösung von 1650x1080 und die Symbole sind für meinen Geschmack
einfach zu groß. Ich mag's gerne etwas kleiner, finde aber keine
Einstellung.
Ist das irgendwie möglich? Klar habe ich sàmtliche Einstellungen
durchgeforstet. Auch finde ich keine Einstellmöglichkeit für den Font, der
für den Desktop verwendet wird. Sehe ich den Wald vor Bàumen nicht?

2) Ich hatte ein paar Soundprobleme - die Soundblaster Audigy wurde zwar
erkannt, es gab aber keinen Sound. Interessanterweise war in den
Einstellungen
alles komplett abgeschaltet und auf 0 runtergedreht.
Die Testklànge kann ich jetzt abspielen, die Hardware funktioniert also. Nur
habe
ich in Anwendungen dennoch keinen Sound - zum Beispiel im Realplayer und
die Systemklànge gibt's auch nicht. Wo hàngt es noch?

3) Gibt es eigentlich einen Outlook-àhnlichen Ersatz, der mit PST-Dateien
klarkommt? Kann Thunderbird das?

Langsam kommt Linux in einen Bereich, wo man wirklich darüber nachdenken
könnte, umzusteigen und nur für spezielle Sachen noch ein VMWare-Image
mit Windows laufen zu lassen.

Tschau
Stephan

Hier könnte Ihre Werbung stehen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Kai-Martin Knaak
01/09/2007 - 18:14 | Warnen spam
On Sat, 01 Sep 2007 16:00:21 +0200, Stephan Huppert wrote:

1) Wie bekomme ich die Symbole auf dem Desktop (KDE) kleiner? Ich habe
eine Auflösung von 1650x1080 und die Symbole sind für meinen Geschmack
einfach zu groß.



Typische Windows-Krankheit. > Das gibt sich mit der Zeit ;-)
Da ich Gnome benutze kann ich die Frage für KDE nicht aus dem Ärmel
schütteln. Aber Tante GugeL ist ja geduldig und bringt auf die Stichworte
icon size KDE
einen Haufen 1.7 Mio Fundstellen. Unter anderem an siebter Stelle:

http://www.linuxquestions.org/quest...php?t49969
/
Go to Control Center, under Appearance->Icons. Click on "Advanced". You
will have an option to change the icon size. By default, this setting
will affect both the desktop icons and the icons in Konqueror. If you
don't want the Konqueror icons to be the same size, then open up
Konqueror. Click on the "View" menu and find the submenu for icon size.
\-
Das ist zwar aus einer Diskussion von 2005, aber dch denke nicht, dass
sich das seitdem dramatisch geàndert hat.


2)[...]
Die Testklànge kann ich jetzt abspielen, die Hardware funktioniert also. Nur
habe ich in Anwendungen dennoch keinen Sound - zum Beispiel im Realplayer und
die Systemklànge gibt's auch nicht. Wo hàngt es noch?



Ohne nàhere Angaben, Fehlermedungen, Log-Eintràge, etc. weigert sich meine
Glaskugel, eine klare Diagnose zu stellen...


3) Gibt es eigentlich einen Outlook-àhnlichen Ersatz, der mit
PST-Dateien klarkommt? Kann Thunderbird das?



Schau Dir mal evolution an (Termin-Kalender, Email, Kontakte, Todo-
Verwaltung alles in einem integrierten Programmklumpen)
IMHO ist aber gerade dieser Wunsch nach einer eierlegenden Wollmilchsau
ein Irrweg.

Bleibt die Frage, wie Du Deine pst-Dateien an evolution verfütterst.

Antwort von Tante Gugel dazu:
/-
From the Ximian Evolution support knowledge base:
How do I import my Outlook .pst files into Evolution?

Question
As my previous email client, I used Microsoft Outlook. How can I
import my old email and contacts from Outlook?

Answer
Evolution cannot import these files directly into Evolution because
the .pst format is a proprietary format, and access to it requires the
use of the MAPI.DLL library, which can only be read by applications
running in Windows. However, there are two applications that can
convert the files for you: Outport and Mozilla. You will be running
these applications under Windows and we cannot guarantee that they
will work, nor can we support them. You can also export address
information to CSV format and then convert it to a format that
Evolution understands.
\-
Hier ist noch eine ausführlichere Anleitung:
http://www.cyberciti.biz/tips/movin...lient.html


Langsam kommt Linux in einen Bereich, wo man wirklich darüber nachdenken
könnte, umzusteigen und nur für spezielle Sachen noch ein VMWare-Image
mit Windows laufen zu lassen.



Du bist spàt dran, insbesondere für Deine eher allgemeinen Office-
Bedürfnisse ist Linux schon lànger konkurrenzfàhig. Seit Anfang des
Jahres würde ich das unter GPL stehende virtualbox statt vmware nehmen.
Aber selbst das ist nicht nötig, denn die wenigen, von mir benötigten
Win-Apps sind sauber genug programmiert, um unter wine zu laufen.
(ltspice und aacircuit)

<(kaimartin)>
Kai-Martin Knaak
http://lilalaser.de/blog

Ähnliche fragen