Fragen zum Atmel STK500

30/12/2013 - 11:40 von Gregor Szaktilla | Report spam
Moin zusammen!

Vor ein paar Minuten ist mein zweiter AVRISP mk II zu Sondermüll
geworden. Jetzt überlege ich, ob ich wieder so ein Ding kaufe, oder ob
ein STK500 sinnvoller wàre. Nun habe ich Fragen, die mir der PDF-Flyer
nicht beantwortet:
- Der ATmega168 taucht in der Liste der unterstützten µCs nicht auf.
Wird der überhaupt unterstützt?
- Muss ich in meinen Makefiles mehr àndern, als die Zeilen, in denen
avrdude den µC programmiert?
- Wie groß ist das Ding? Sieht für mich ungefàhr nach A4 aus, liege ich
damit weit daneben?

Einzige Frage, die als k.o.-Kriterium im Raum steht, ist die
Unterstützung des m168 und ob ich diesen µC auch via ICSP programmieren
kann. Wenn das nicht möglich ist, kaufe ich halt wieder einen AVRISP mk
II und hoffe, dass der lànger hàlt, als nur ein paar Monate.

TIA+Gruß

Gregor
 

Lesen sie die antworten

#1 Hendrik van der Heijden
30/12/2013 - 12:10 | Warnen spam
Am 30.12.2013 11:40, schrieb Gregor Szaktilla:
Vor ein paar Minuten ist mein zweiter AVRISP mk II zu Sondermüll
geworden.



Erstaunlich. Google meint, die Programmer-Firmware neu flashen hilft
in manchen Fàllen. Manchmal ist auch der Spannungswandler-Chip defekt.

Probier sonst evtl einen kompatiblen Nachbau:
http://www.mikrocontroller.net/arti...Programmer

Ich benutze den USBprog 3.0 seit ein paar Jahren problemlos,
mit Schrumpfschlauch drum statt Gehàuse. Geht aber wohl nur für
5V-Targets.

http://www.usbprog.org/index.php/Hardware


Hendrik vdH

Ähnliche fragen