Fragen zur optimalen Auflösung von für Beamerpräsentation

28/04/2008 - 23:35 von Iris Krakes | Report spam
Hallo,

in pp2000 hatte ich einmal einige Fotos folienfüllend
geladen und die Datei per Beamer vorgeführt.

Die Vorführung ist leider erschreckend unscharf
und z.T. farbverfàlscht ausgefallen - im
Gegensatz zur Darstellung auf dem Notebook- oder PC-Screen.
(Nur manche sind auch dort ganz leicht unscharf - es sind
meist von Dia eingescannte Fotos (Epson 2400))

Ich weiß nun nicht, ob das am Beamer und/oder Notebook
lag oder an einer "suboptimalen" Bildqualitàt.

Vorgeführ wurde mit einem ThinkPad 600E und win2k.
Die Beamer-Marke weiß ich nicht. Zuvor wurden damit aber,
mit einem anderen Notebook (Sony oder Medion, xp-prof),
andere pp-Pràsentationen gezeigt, die alle ok waren.

Meine Fotos waren alle 72 dpi mit quer: 1280px oder
hoch: 1024px skaliert & geschàrft & farbkorrigiert (Gimp2).
Was für Bildqualitàten nutzt ihr?

Wenn ich jetzt nur ein Bild für die halbe Folienbreite habe,
nehme ich dann optimaler Weise ein geschàrftes 640px Bild?

Können Unschàrfen seitens pp hinzukommen, wenn ich es
in pp anpasse, also etwas kleiner oder größer "ziehe" - z.B.
auf real 580px?

Wieviel Pixel hat eigentlich "die Folienbreite"?
Unter "Seite einrichten" habe ich bisher nie etwas geàndert, ergo:
Papierformat: Bildschirmpràs.
Breie 24x18 cm
quer
Pixel kann man da ja nicht einstellen.

Brauchen Beamer allgem. eine höhere Auflösung, z.B. 2000px?
Man muß doch vorher nicht eine Beamer-Projektionsbildgröße
herausfinden ...

Habt ihr da Erfahrungen, wie es zu o.g. "Fehler"
kommen konnte?

Danke für Hilfen,
viele Grüße,
Iris
 

Lesen sie die antworten

#1 G.O.Tuhls
29/04/2008 - 08:26 | Warnen spam
On 28 Apr., 23:35, Iris Krakes wrote:

in pp2000 hatte ich einmal einige Fotos folienfüllend
geladen und die Datei per Beamer vorgeführt.

Die Vorführung ist leider erschreckend unscharf
und z.T. farbverfàlscht ausgefallen - im
Gegensatz zur Darstellung auf dem Notebook- oder PC-Screen.
(Nur manche sind auch dort ganz leicht unscharf - es sind
meist von Dia eingescannte Fotos (Epson 2400))


[snip]

Hallo Iris,
Farbverfàlschungen liegen meist am Beamer, besonders wenn irgendwie
gelb im Spiel ist.
Die Auflösung liefert nicht PP, sondern der externe Ausgang des
Notebooks. Da kannst Du etwas Gutes tun, indem Du mit den GraKa-
Treibern die Auflösung aktuell an den Beamer anpasst. So übernimmt
Deine GraKa die Umrechnung, was zu besseren Ergebnissen führt als beim
Beamer.
Eine Auflösung von 96 dpi ist jedenfalls völlig ausreichend; mehr als
2 MP braucht kein Foto, das per Beamer gezeigt werden soll.

Gruß
G.O.

Ähnliche fragen