Fragen zur Partitionierung

09/02/2013 - 20:07 von Alfred Weidlich | Report spam
Ich setze gerade einen neuen Rechner mit realtiv großen Platten auf.
Als Os möchte ich Linux Mint verwenden.
Alles unter 64 Bit natürlich.
Bisher hatte ich aber noch keine Rechner mit UEFI und GRUB2 laufen,
mein altes System lauft noch unter Ubuntu 10.10 da ich mit vielen
NEuerungen nichts anfangen konnte.
Es wird teilweise davon geredet dass man beim Partitionieren vor der
ersten Partition Platz lassen soll, genauso wie ganz hinten wegen der
Reserveblöcke (dabei sind die doch nicht im von FS erreichbaren
Bereich?) Platten sind 2x 2TB drinnen, extern über USB3 kommt noch
eine mit 4 TB dazu.
Das Board kann sowohl über BIOS wie auch über UEFI booten.
Das Board ist ein Gigabyte GA-A75-D2H
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Wildgruber
09/02/2013 - 23:05 | Warnen spam
On Sat, 9 Feb 2013 19:07:56 +0000 (UTC), Alfred Weidlich wrote:

[...]
Es wird teilweise davon geredet dass man beim Partitionieren vor der
ersten Partition Platz lassen soll, genauso wie ganz hinten wegen der
Reserveblöcke (dabei sind die doch nicht im von FS erreichbaren
Bereich?)



Bei der Verwendung einer MBR partitionierten Platte wird vor der ersten
Partition etwas Platz gelassen. Hier nistet sich idR ein Teil des
Bootloaders ein. Bei GPT partitionierten Platten ist dieser freie Platz
nicht notwendig, hier wird, je nachdem ob du BIOS oder UEFI benutzt, eine
entsprechende Boot Partition nach den Partitionstabellen angelegt. Ganz am
Ende der GPT Platte befinden sich der Backup GPT Header und die sekundàren
Partitionstabellen. Bei MBR Platten ist dieser Backup Bereich am Ende der
Platte nicht notwendig. Und Ja, die Reserve Blöcke sieht das System erst
gar nicht, das organisiert allein der Festplatten Controller.

Darum musst du dich idR aber nicht kümmern, das macht das System idR
selbstàndig und korrekt, auch was die Ausrichtung der Partitionen betrifft.

Das Board kann sowohl über BIOS wie auch über UEFI booten.
Das Board ist ein Gigabyte GA-A75-D2H
[...]



Wenn du Partitionen > 2 TB planst, brauchst du zwingend eine GPT
Partitionstabelle, wenn du im UEFI Mode bootest und installierst wir GPT
automatisch verwendet. Wenn du im BIOS Mode bootest, musst du selbst Hand
anlegen um zu einer GPT zu kommen. BIOS nimmt automatisch MBR.

Was du zuerst mal abklàren musst ist, ob dein Linux Mint Installer
überhaupt im UEFI Mode booten kann. Ubuntu kann das, Debian kann das zB
nicht und zu Linux Mint kann ich nichts sagen. Wenn du diese Frage geklàrt
hast und in den richtigen Mode bootest (UEFI) geht hinterher idR alles
weitere automatisch seinen richtigen Weg.

Wenn du keine Partitionen > 2 TB erwartest, brauchst du weder UEFI noch
GPT.

HTH Tom
"Manches Gewissen ist nur rein, weil es nie benutzt wurde" (Robert Lembke)

Ähnliche fragen