Frailaufdiode für IGBT

19/07/2011 - 16:49 von Kai-Martin Knaak | Report spam
Moin.

Bisher hatte ich noch nicht viel mit Leistungsgeschichten zu tun. Das beginnt
sich gerade zu àndern und ich entdecke das Reich der IGBTs :-)
Konkret sollen fette Spulen mit Strömen von etwa 50 A umgepolt werden.
(Helmholtz- und Anti-Helmholtz-Konfiguration, fals das wem was sagt.)

Wegen der Induktivitàt der Spulen sind natürlich Freilaufdioden nötig.
Bei den integrierten Dioden habe ich den Verdacht, dass sie eher für
harmlosere Lasten ausgelegt sind. Außerdem haben die besonders preiswerten
IGBTs keine Freilaufdiode integriert. Welche Dioden würde man als externe
Ergànzung wàhlen?

Oder sind vielleicht Varistoren für diesen Job die richtigen Bauteile?

<)kaimartin(>
Kai-Martin Knaak tel: +49-511-762-2895
Universitàt Hannover, Inst. für Quantenoptik fax: +49-511-762-2211
Welfengarten 1, 30167 Hannover http://www.iqo.uni-hannover.de
GPG key: http://pgp.mit.edu:11371/pks/lookup?search=Knaak+kmk&op=get
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
19/07/2011 - 18:27 | Warnen spam
Kai-Martin Knaak wrote:
Moin.

Bisher hatte ich noch nicht viel mit Leistungsgeschichten zu tun. Das beginnt
sich gerade zu àndern und ich entdecke das Reich der IGBTs :-)




Welcome to the Club :-)

Und schonmal die Schutzbrille bereitlegen. Kein Scherz ...


Konkret sollen fette Spulen mit Strömen von etwa 50 A umgepolt werden.
(Helmholtz- und Anti-Helmholtz-Konfiguration, fals das wem was sagt.)

Wegen der Induktivitàt der Spulen sind natürlich Freilaufdioden nötig.
Bei den integrierten Dioden habe ich den Verdacht, dass sie eher für
harmlosere Lasten ausgelegt sind. Außerdem haben die besonders preiswerten
IGBTs keine Freilaufdiode integriert. Welche Dioden würde man als externe
Ergànzung wàhlen?

Oder sind vielleicht Varistoren für diesen Job die richtigen Bauteile?




Welche Sperrspannungen muessen die den verknusern koennen?

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen