Franklin Blitzdetektor: Bezugsquelle Antenne

13/06/2013 - 23:21 von Clemens Waechter | Report spam
Hallo alle zusammen,

momentan ziehen schwere Gewitter über Deutschland herauf und das wird
diesen Sommer noch ein paar mal passieren. Aber wanns konkret soweit
ist könnte man mit einem Blitzdetektor vorher erfahren. AMS bietet seit
letztem Jahr den AS3935 an. Der Sensor soll die elektromagnetischen
Wellen, die die Blitze auslösen detektieren und kann dann auch die
Distanz zur Gewitterfront abschàtzen im Umkreis von 40 km.

Der Aufbau sieht zunàchst einfach aus: Chip mit Spannung versorgen, per
I²C oder SPI konfigurieren und auslesen, als Antenne dient laut
Datenblatt einfach ein RLC-Resonator mit 500kHz Resonanzfrequenz und
einem Q-Faktor von 15.

Sehr beliebig scheint die Dimensionierung aber nicht zu sein. Damit der
Auswertealgorithmus mit der vom FIT (Florida Institute of Technology)
ermittelten Statistik übereinstimmt empfiehlt AMS eine Induktivitàt von
100 µH und einen Kondensator von 1.013 nF zu verwenden. Als Spulen
werden genau 3 Modelle empfohlen:

Supplier Partnumber Properties
Coilcraft MA5532-AE 100uH, Q4
Premo TR1103 100uH, Q4
Sumida CAS11D28-101 100uH, Q

Die Spule von Coilcraft ist sogar laut Coildcraft Homepage "Developed
to work with austriamicrosystems AS3935 Franklin Lightning Sensor IC".
Das Problem mit den 3 Spulen ist nur: Woher nehmen? Ich wüsste noch
nichtmal woher stehlen... Ich bin mal die üblichen größeren
Elektronikdistributoren im In- und Ausland durchgegangen (Farnell, RS,
Reichelt, Conrad, Mouser, Digikey) und keiner scheint die Spulen im
Sortiment zu haben. Oder ich bin zu blöd zum Suchen. Den Chip haben
mehrere im Angebot, der ist also unproblematisch. Ach und ich bràuchte
auch einen Lieferanten, der an Normalsterbliche verkauft. Ist eher ein
Hobby, also auch keine Stückzahlen.

Ich habe jetzt nicht genug Erfahrung mit dem Empfang von RF-Signalen um
eine passende alternative Spule heraus zu suchen. Die meisten
angebotenen sind onehin RF-Killer zur Dàmpfung (geht gar nicht) oder
Speicherspulen für Schaltnetzteile (geht vielleicht sogar?).

Deshalb wàre ich für Tipps dankbar was ich als Empfangsspule nehmen
könnte.

Alternativ:
Coilcraft bietet seine Spulen sogar direkt an, verlangt aber 40$ Versand
für die 1.50$ Spulen. Wenn sich noch weitere Interessenten finden
lassen, vielleicht làsst sich vielleicht auch eine Sammelbestellung
organisieren.

Grüße,

Clemens
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
14/06/2013 - 00:05 | Warnen spam
Clemens Waechter wrote:
Hallo alle zusammen,

momentan ziehen schwere Gewitter über Deutschland herauf und das wird
diesen Sommer noch ein paar mal passieren. Aber wanns konkret soweit
ist könnte man mit einem Blitzdetektor vorher erfahren. AMS bietet seit
letztem Jahr den AS3935 an. Der Sensor soll die elektromagnetischen
Wellen, die die Blitze auslösen detektieren und kann dann auch die
Distanz zur Gewitterfront abschàtzen im Umkreis von 40 km.




Sind die so wie bei uns, schonmal mehrere Stunden lang?

https://www.youtube.com/watch?v=Sf-mBNqNoHw

Das laengste dauerte rund fuenf Stunden und wir sassen direkt drunter.



Der Aufbau sieht zunàchst einfach aus: Chip mit Spannung versorgen, per
I²C oder SPI konfigurieren und auslesen, als Antenne dient laut
Datenblatt einfach ein RLC-Resonator mit 500kHz Resonanzfrequenz und
einem Q-Faktor von 15.

Sehr beliebig scheint die Dimensionierung aber nicht zu sein. Damit der
Auswertealgorithmus mit der vom FIT (Florida Institute of Technology)
ermittelten Statistik übereinstimmt empfiehlt AMS eine Induktivitàt von
100 µH und einen Kondensator von 1.013 nF zu verwenden. Als Spulen
werden genau 3 Modelle empfohlen:

Supplier Partnumber Properties
Coilcraft MA5532-AE 100uH, Q4
Premo TR1103 100uH, Q4
Sumida CAS11D28-101 100uH, Q

Die Spule von Coilcraft ist sogar laut Coildcraft Homepage "Developed
to work with austriamicrosystems AS3935 Franklin Lightning Sensor IC".
Das Problem mit den 3 Spulen ist nur: Woher nehmen? Ich wüsste noch
nichtmal woher stehlen... Ich bin mal die üblichen größeren
Elektronikdistributoren im In- und Ausland durchgegangen (Farnell, RS,
Reichelt, Conrad, Mouser, Digikey) und keiner scheint die Spulen im
Sortiment zu haben. Oder ich bin zu blöd zum Suchen. Den Chip haben
mehrere im Angebot, der ist also unproblematisch. Ach und ich bràuchte
auch einen Lieferanten, der an Normalsterbliche verkauft. Ist eher ein
Hobby, also auch keine Stückzahlen.




Frage mal hier, sind in England:



Coilcraft hat auch ein Warenlager in England. Ansonsten werden die bei
Euch auch von Avnet gefuehrt, weiss aber nicht ob die an privat verkaufen.

Tut es nicht auch eine selbstgewickelte Spule auf Ferritstab?

[...]

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen