[FreeBSD] Multiserielle Karte

31/10/2011 - 16:42 von Volker Englisch | Report spam
Hallo,

heute kam ich endlich dazu, die multiserielle Karte in den Rechner
(FreeBSD 7.4) einzubauen. Es ist eine Exsys EX-41094.

In /boot/loader.conf habe ich den puc-Treiber geladen. Er meldet sich
auch mit:

puc0: <Oxford Semiconductor OX16PCI954 UARTs> port
0xb400-0xb41f,0xb000-0xb01f mem
0xea000000-0xea000fff,0xe9800000-0xe9800fff irq 22 at device 10.0 on
pci2
puc0: [FILTER]

Über /boot/device.hints habe ich die Schnittstellen hinzugefügt:

hint.sio.4.at="pci"
hint.sio.4.port="0xb400"
...
hint.sio.11.at="pci"
hint.sio.11.port="0xb018"
hint.sio.11.irq="22"

Es fehlen jedoch nach wie vor die Geràtedateien /dev/ttyd4 bis
/dev/ttyd11. Es gibt ja kein MAKEDEV mehr, sondern das devfs sollte die
Geràte einrichten. Irgend ein Schritt scheint mir hier zu fehlen...

Wie bekomme ich BSD dazu, die fehlenden Geràtedateien einzurichten?
Oder fehlt mir da noch ein ganz anderer Schritt zum Erfolg?

TIA
Volker
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
01/11/2011 - 08:36 | Warnen spam
Hallo,

Volker Englisch wrote:
[...]
Es fehlen jedoch nach wie vor die Geràtedateien /dev/ttyd4 bis
/dev/ttyd11. Es gibt ja kein MAKEDEV mehr, sondern das devfs sollte die
Geràte einrichten. Irgend ein Schritt scheint mir hier zu fehlen...



MAKEDEV wird auch bei FreeBSD nur ein passender Wrapper fuer mknod
sein. Wenn du also weisst, welche Device-IDs die fehlenden Nodes
haben muessten, solltest du sie auch mit mknod anlegen koennen.

Wie bekomme ich BSD dazu, die fehlenden Geràtedateien einzurichten?
Oder fehlt mir da noch ein ganz anderer Schritt zum Erfolg?



Allerdings wundert mich, dass die Device-Nodes nicht vom devfs
angelegt werden ...

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname ist nur ein Name, nicht mehr und nicht weniger.
Wer mehr hineininterpretiert, hat das Domain-Name-System nicht
verstanden.

Ähnliche fragen