Freenom schließt Serie-A-Finanzierung über 3 Millionen US-Dollar ab

16/12/2013 - 17:14 von Business Wire
Freenom schließt Serie-A-Finanzierung über 3 Millionen US-Dollar ab

Freenom, der Anbieter kostenloser Domainnamen, hat heute den Abschluss der Serie-A-Finanzierung über 3 Millionen US-Dollar bekannt gegeben. Sie erfolgte durch eine Investorengruppe, die von Kima Ventures (KIMA) geleitet wurde, der aktivsten Risikokapitalgesellschaft der Welt. Freenom wird mit den Mitteln seine Managementoperationen in Bezug auf Top Level Domains sowie sein AnyCast-Cloud-Netzwerk ausbauen. Ferner wird das Unternehmen Geschäftsinitiativen einleiten, um länderspezifische Top Level Domains mit lokalen Gemeinden zu verbinden.

„Unsere derzeitigen Partner setzen sich sehr für die Idee kostenloser Domainnamen und die Branche ein“, sagte Joost Zuurbier, CEO und Gründer von Freenom. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit KIMA und den weiteren Mitgliedern dieser Investmentgruppe, um unser Wachstum zu beschleunigen und unsere Technologie sowie unsere Online-Präsenz auszubauen.“

Einer der Mitgründer von KIMA, Xavier Niel, ist französischer Unternehmer und Geschäftsmann. Er ist in der Telekommunikations- und Technologiebranche tätig und am besten bekannt als Gründer und Mehrheitsgesellschafter des französischen Internetproviders Iliad, der unter der Marke Free auftritt. Das Management von Freenom betrachtet seine Erfahrung und seine Kenntnisse der Freemium-Geschäftsmodelle als wertvollen Vorteil für das Unternehmen.

Freenom führt die Registrierungstätigkeiten für die Top Level Domains TK (Tokelau), GA (Gabun), CF (Zentralafrikanische Republik) und ML (Mali). Mit über 20 Millionen aktiven Domainnamen verwaltet Freenom das größte Domainnamen-Portfolio nach .COM. Die Domains werden Einzelpersonen und Unternehmen in der ganzen Welt kostenlos zur Verfügung gestellt und sie funktionieren wie jede kostenpflichtige Domain. Websites mit kostenloser Domain haben keine Werbung und können kostenlos verlängert werden.

Registranten für kostenlose Domainnamen sind überall zu finden, insbesondere in Regionen, in denen die Anzahl der Internetnutzer rasch steigt. China und Brasilien sind einige der größten Benutzergruppen kostenloser Domains. Aber auch in den lokalen Partnerländern wie Gabun und Mali erfreuen sich kostenlose Domains mittlerweile großer Beliebtheit.

„Das Modell kostenloser Domainnamen hat die Arbeitsweise von Registrierungsstellen für Top Level Domains grundlegend verändert. Wir helfen den Partnerländern, die kostenpflichtigen Domainsysteme und -verfahren in eine neue Plattform zu überführen, in der die Domains kostenlos sind und von jedermann aus dem In- und Ausland registriert werden können“, fuhr Zuurbier fort. „Wir versuchen, mit unseren Partnerländern Beziehungen aufzubauen, von denen ganz klar beide Seiten profitieren. Als Folge davon ist ein rasanter Anstieg der Webseitenerstellung und des Technologieeinsatzes vor Ort zu erkennen, während die Länder einen weiteren Einnahmestrom verzeichnen und für sie geworben wird. Mithilfe der Mittel von KIMA können wir diese Plattform rasch ausbauen, um weitere Länder zu erreichen und in unsere neuen Partnerbeziehungen zu investieren.“

Die Umsätze werden durch die Monetarisierung der abgelaufenen Domainnamen erzielt. Domains, die vom Registranten nicht mehr genutzt werden oder ablaufen, werden von Freenom zurückgenommen und der restliche Traffic wird an Werbenetzwerke verkauft. Neben dieser primären Einnahmequelle werden weitere Umsätze erzielt, indem den Nutzern der kostenlosen Domainnamen White-Label-Dienste wie Hosting-Pakete, SSL-Zertifikate und weitere Produkte angeboten werden. Diese neuen Dienste werden ab Januar 2014 zur Verfügung stehen.

Freenom hat eine sichere Methode gefunden, um der weltweiten Internetgemeinde kostenlose Domainnamen zur Verfügung zu stellen. Freenom betreibt ein weltweites Netzwerk aus über 50 vertrauenswürdigen Partnern, die eine API eingerichtet haben, um Domainnamen sofort zu löschen, wenn diese Domains mutmaßlich an Spam, Phishing oder Urheberrechtsverletzungen beteiligt sind. Zu den Partnern zählen Facebook, Twitter, Anti Phishing Alliance of China und viele weitere. Aufgrund dieser Initiative wird .TK, die größte länderspezifische Top Level Domain, gemäß einer aktuellen Studie von Architelos als eine der sichersten Domains betrachtet.

Über Freenom: Freenom ist ein Registry-Betreiber für Top Level Domains. Freenom verfügt über eine sichere und stabile DNS AnyCast Cloud, ein schnelles Registrierungssystem und ein einmaliges Geschäftsmodell auf Grundlage kostenloser Domainnamen und bietet eine Komplettlösung für alle Top Level Domains. Freenom betreibt mehr als 20 Millionen aktive Domainnamen und ist der größte Registry-Betreiber nach .COM. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Amsterdam (Niederlande) und verfügt über Niederlassungen in Palo Alto (USA) und Dakar (Senegal).

Über Kima Ventures: Der Kima-Ventures-Fonds wurde 2010 von Unternehmen für Unternehmer mit dem Ziel gegründet, innovative Unternehmen in der ganzen Welt mit Grundkapital zu unterstützen und zu finanzieren. Seit 2010 hat Kima Ventures in 205 Unternehmen in 23 verschiedenen Ländern rund um den Globus investiert, darunter in Unternehmen wie Sparrow, Rapportive, FreshPlanet/SongPop, FormLabs, MovableInk, Powtoon, Weekdone, ShareDesk und BoatBound.

Anlagen:

Es steht eine Pressemappe mit Logo und Fotomaterial zur Verfügung

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Freenom
Marcel Trik, +31 20 5315726
mtrik@freenom.com


Source(s) : Freenom

Schreiben Sie einen Kommentar