Freigaben, die76354ste

03/01/2008 - 12:09 von Jon J Panury | Report spam
Wenn's nicht alles so kompliziert wàre, wàr's ganz einfach...

Ich habe eine auf Festplatte zwei Volumes definiert, eines dieser
Volumes ist das bootende (in Windows "aktiv" genannt), das andere ist
für wechselnde Daten. Das letzt genannte hat keinen LW-Buchstaben (es
taucht als Ordner im ersten Volume (LWB C) auf) - ich kann ihm aber
wohl einen zuordnen (in Datentràgerverwaltung).

Das Problem ist jetzt erstmal folgendes:
Ich kann von einem anderen Netzwerkcomputer aus nicht auf dieses
zweite Volume zugreifen - *obwohl* dieses global frei gegeben ist.
(Nebenbei stellt sich mir auch immer wieder die Frage, warum, wenn ein
LW als ganzes freigegeben ist, nicht automatisch alle Unterordner eben
diese Freigabe zeigen. Oder ist irgendwo einstellbar, ob eine
Ordnerfreigabe alle Unterordner betreffen soll (oder nicht)?
Dazu muss ich noch sagen, dass dàmlicherweise der andere Computer (Win
XP (Pro)) unter Netzwerkumgebung in einer anderen Arbeitsgruppe ist;
wie kann ich denn das àndern, also, dass alle Computer dieselbe
Arbeitsgruppe sind?

Zurück zum nicht ansprechbaren Volume. Muss ich dem Volume einen
eigenen LW-Buchstaben zuordnen? - Versucht hatte ich's schonmal mit
'Netzlaufwerk verbinden' (also auch ein LW-Buchstabe) - aber das ist
doch etwas anderes, als wenn ich dem Volume in der
Datentràgerverwaltung einen Buchstaben verpasse, oder?
Ich hatte diesen Quatsch mit den zwei Volumes mal gemacht, weil ich
mit verschiedenen BS "experimentieren" wollte. dazu komme ich aber
doch nicht, so dass das jetzt ohnehin ziemlich sinnlos ist.
Kann ich denn so ein Volume auch "auflösen" ohne dass Daten verloren
gehen? Und: würde das auch meine "Freigabe"probleme lösen?

JJ
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
03/01/2008 - 12:45 | Warnen spam
Jon J Panury schrieb:

Hallo Jon,

Ich habe eine auf Festplatte zwei Volumes definiert, eines dieser
Volumes ist das bootende (in Windows "aktiv" genannt), das andere ist
für wechselnde Daten.



Wirklich "Volumes"? Du hast den Datentràger "dynamisch" gemacht, statt
einfach nur mit Partitionen zu arbeiten?

Das letzt genannte hat keinen LW-Buchstaben (es
taucht als Ordner im ersten Volume (LWB C) auf) - ich kann ihm aber
wohl einen zuordnen (in Datentràgerverwaltung).

Das Problem ist jetzt erstmal folgendes:
Ich kann von einem anderen Netzwerkcomputer aus nicht auf dieses
zweite Volume zugreifen - *obwohl* dieses global frei gegeben ist.



Auf dem zweiten Computer:
Start, Ausführen, cmd [Enter-Taste]
net view [Enter-Taste]
gibt welche Ausgabe?
net view \\Computername-des-ersten [Enter-Taste]
gibt welche Ausgabe?

(Nebenbei stellt sich mir auch immer wieder die Frage, warum, wenn ein
LW als ganzes freigegeben ist, nicht automatisch alle Unterordner eben
diese Freigabe zeigen.



Das könnte daran liegen:
http://support.microsoft.com/kb/896427

Dazu muss ich noch sagen, dass dàmlicherweise der andere Computer (Win
XP (Pro)) unter Netzwerkumgebung in einer anderen Arbeitsgruppe ist;
wie kann ich denn das àndern, also, dass alle Computer dieselbe
Arbeitsgruppe sind?



Systemsteuerung, System, Computername, Ändern

Zurück zum nicht ansprechbaren Volume. Muss ich dem Volume einen
eigenen LW-Buchstaben zuordnen?



Ein Laufwerksbuchstabe ist nicht nötig. Du kannst auch einen Mount-Ordner
freigeben.

Ich hatte diesen Quatsch mit den zwei Volumes mal gemacht, weil ich
mit verschiedenen BS "experimentieren" wollte. dazu komme ich aber
doch nicht, so dass das jetzt ohnehin ziemlich sinnlos ist.
Kann ich denn so ein Volume auch "auflösen" ohne dass Daten verloren
gehen?



Einen dynamischen Datentràger kann man mit Bordmitteln nicht ohne
Datenverlust in einen Basisdatentràger zurückverwandeln.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen