Frequenzdrift bei PWM Treiber

30/08/2007 - 11:55 von Thomas Blasko | Report spam
Hallo,

ich hab eine Schaltung zur Ansteuerung eines Vollbrücken-
Gegentaktwandlers mittels PWM entworfen. Der PWM- Teiber ist der SG3525A
von ST. Die absolute Pulsweite soll mittels Poti einstellbar sein von 20
- 50% bei einer konstanen Frequenz von 38kHz. Das klappt bei
unbelasteten Ausgàngen wunderbar (Oszi), aber wenn die Ausgànge belastet
werden (jeweils 1 Ausgang steuert 2 FETs, galvanisch getrennt durch je 2
Übertrager) àndert sich ab einer Pulsweite von 40% schlagartig die
Frequenz um ca. 2kHz solange, bis die Pulsweite wieder unter 40%
eingestellt wird.

Hat dazu jemand eine Idee??

Viele Grüße

Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Rübig
30/08/2007 - 12:12 | Warnen spam
Thomas Blasko schrieb:
Hallo,

ich hab eine Schaltung zur Ansteuerung eines Vollbrücken-
Gegentaktwandlers mittels PWM entworfen. Der PWM- Teiber ist der SG3525A
von ST. Die absolute Pulsweite soll mittels Poti einstellbar sein von 20
- 50% bei einer konstanen Frequenz von 38kHz. Das klappt bei
unbelasteten Ausgàngen wunderbar (Oszi), aber wenn die Ausgànge belastet
werden (jeweils 1 Ausgang steuert 2 FETs, galvanisch getrennt durch je 2
Übertrager) àndert sich ab einer Pulsweite von 40% schlagartig die
Frequenz um ca. 2kHz solange, bis die Pulsweite wieder unter 40%
eingestellt wird.

Hat dazu jemand eine Idee??



Miss mal die Versorgungsspannung mit dem Oszi und schaue nach, ob sich
bei über 40% was àndert (kurze Einbrüche, ...)

Michael

Ähnliche fragen