Frequenzgenerator ausgefallen?

16/03/2012 - 02:37 von Christian Brandt | Report spam
Mein alter Musikanlagenrechner startet seit neuestem nur noch mit 175Mhz
anstatt 233Mhz, d.h. 50Mhz Bustakt anstat 66Mhz.

Das Màuseklavier für die Frequenzauswahl hat anscheinend seine Funktion
komplett eingestellt und zwar ohne daß man den Rechner bewegt hat und
quasi über Nacht.

Hats da echt den Frequenzgenerator zerlegt? Das wàre allerdings ein
erschreckend selektiver Fehler...

Hintergrund: Gigabyte 586HX R1.55, PentiumMMX-233, 192MB RAM, 2x9GB
SCSI. Der Rechner steht in einem Partykeller wo er alle zwei bis acht
Wochen eingeschalten wird.

Ich kann das erstmalige Auftreten des 50Mhz-Problem auf den diesjàhrigen
extrem kalten Winter einschrànken, der Rechner kam eines Tages bei einer
Raumtemperatur von -10° extrem schlecht hoch und obwohl es mir damals
nicht aufgefallen ist habe ich danach nie wieder 233Mhz gesehen, davor
sehr wohl.

(im Prinzip könnte es mir ja wurscht sein aber mit 175Mhz schafft der
Rechner die Dekodierung einige neuerer Musikstücke nicht mehr)

F'Up beachten/mißachten

Christian Brandt
 

Lesen sie die antworten

#1 Gabriel Schumann
16/03/2012 - 09:14 | Warnen spam
Am 16.03.2012 02:37, schrieb Christian Brandt:
Mein alter Musikanlagenrechner startet seit neuestem nur noch mit 175Mhz
anstatt 233Mhz, d.h. 50Mhz Bustakt anstat 66Mhz.



Messe das besser mal mit einem Programm nach, was die tatsàchliche
Taktfrequenz ist.

Das Màuseklavier für die Frequenzauswahl hat anscheinend seine Funktion
komplett eingestellt und zwar ohne daß man den Rechner bewegt hat und
quasi über Nacht.



Kann es sein, dass die Kontakte des Màuseklaviers korrodiert sind? Ich
würde die Schalter alle mal mehrfach bewegen und dann wieder in ihre
ursprüngliche Position bringen. Vermutlich hat sich durch fehlenden
Kontakt der Bustakt verstellt.

Hats da echt den Frequenzgenerator zerlegt? Das wàre allerdings ein
erschreckend selektiver Fehler...



Kann mir eher vorstellen, dass der gar nicht mehr funktioniert, wenn er
denn kaputtgeht.

Hintergrund: Gigabyte 586HX R1.55, PentiumMMX-233, 192MB RAM, 2x9GB
SCSI. Der Rechner steht in einem Partykeller wo er alle zwei bis acht
Wochen eingeschalten wird.



Im Keller sind immer etwas schlechtere Umgebungsbedingungen, die
Korrosion sicherlich begünstigen.

Ich kann das erstmalige Auftreten des 50Mhz-Problem auf den diesjàhrigen
extrem kalten Winter einschrànken, der Rechner kam eines Tages bei einer
Raumtemperatur von -10° extrem schlecht hoch und obwohl es mir damals
nicht aufgefallen ist habe ich danach nie wieder 233Mhz gesehen, davor
sehr wohl.

(im Prinzip könnte es mir ja wurscht sein aber mit 175Mhz schafft der
Rechner die Dekodierung einige neuerer Musikstücke nicht mehr)



Klar, darauf würde ich auch nicht verzichten wollen.

Gruß

Gabriel

Ähnliche fragen