Frequenzplanung bei EDGE?

25/09/2011 - 10:04 von Ralph A. Schmid, dk5ras | Report spam
Moin,

in den Trivialveröffentlichungen zu LTE finde ich nix darüber, wie es
mit der Frequenzplanung/nutzung bei LTE aussieht.

Einfachere Situation, eine einzelne "Insel-"Zelle auf dem platten
Land, belegt 816 +-5 MHz, also das ganze Band der Telekom. Im downlink
soweit klar, jeder Teilnehmer fischt sich das heraus, was für ihn
bestimmt ist. Wie sieht es im uplink aus? TDMA oder FDMA, bekommen
also die einzelnen Teilnehmer unterschiedliche OFDM-Tràger aus den 10
MHz Bandbreite zugeteilt, oder senden sie ihre Daten in timeslots?

Schwierigere Situation, wie wird bei der Funknetzplanung eines
zusammenhàngenden Versorgungesgebietes vorgegangen? Bei 10 MHz und den
relativ hohen LTE-Bandbreiten hat man ja nicht die mindestens sieben
Frequenzen zur VErfügung, ab denen man überhaupt theoretisch ein
zellulares Funknetz sinnvoll planen kann. In den Stàdten auf 1800 MHz
hat die Telekom 25 MHz, bei der kleinsten Bandbreite von 1.4 MHz sind
da ja einige Kanàle möglich, aber ob da dann auch die gewünschten
hohen Datenraten möglich sind?

Vielleicht hat ja jemand der Mitleser da mehr an Informationen oder
auch einen link zu einer Seite, die das bissl beschreibt? Nein, die
specs würde ich selber finden, aber ein wenig aufbereitet wàre das
schon angenehmer zu lesen :-)


-ras


Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Andeas Wenzel
25/09/2011 - 16:47 | Warnen spam
On 25.09.2011 10:04, Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:
[...] Wie sieht es im uplink aus? TDMA oder FDMA, bekommen
also die einzelnen Teilnehmer unterschiedliche OFDM-Tràger aus den 10
MHz Bandbreite zugeteilt, oder senden sie ihre Daten in timeslots?



Der eNB kann dem UE für jedes TTI (transmission time interval, 1ms bei
LTE) andere resource blocks (180KHz breite Blöcke von je 12*15KHz
Untertràgern) zuweisen. Beim Uplink wird SC-FDMA (single carrier FDMA)
eingesetzt, d.h. das UE kann nur in einem zusammenhàngenden
Frequenzblock senden, der kann aber (im Raster der Resource blocks)
beliebig breit oder schmal sein.

Im Prinzip besteht die Möglichkeite, daß sich benachbarte eNB über das
X2-Interface koordinieren und so Störungen im Uplink durch passende
Zuweisungen an die UEs minimieren. Inwieweit diese Features in aktuell
verfügbarer Infrastruktur schon eingebaut sind kann ich Dir nicht sagen.

Schwierigere Situation, wie wird bei der Funknetzplanung eines
zusammenhàngenden Versorgungesgebietes vorgegangen? Bei 10 MHz und den
relativ hohen LTE-Bandbreiten hat man ja nicht die mindestens sieben
Frequenzen zur VErfügung, ab denen man überhaupt theoretisch ein
zellulares Funknetz sinnvoll planen kann. In den Stàdten auf 1800 MHz
hat die Telekom 25 MHz, bei der kleinsten Bandbreite von 1.4 MHz sind
da ja einige Kanàle möglich, aber ob da dann auch die gewünschten
hohen Datenraten möglich sind?



Der eNB sendet im Downlink ein Raster von "reference symbols" die über
die Bandbreite verstreut liegen und alle paar TTIs wiederholt werden.
Aus diesen kann das UE abschàtzen welche resource blocks gut gehen und
welche schlecht. Per "frequency selective CQI reporting" (CQI = channel
quality indicator) kann das UE das dem eNB mitteilen und bekommt dann
idealerweise im nàchsten TTI resource blocks zugewiesen, auf denen
wenige Störungen auftreten. Ausserdem kann der eNB sich wieder mit den
Nachbarn per X2-Interface koordinieren und so theoretisch wechselseitige
Störungen minimieren. Das Stichwort hier heisst "inter cell interference
coordination".

Vielleicht hat ja jemand der Mitleser da mehr an Informationen oder
auch einen link zu einer Seite, die das bissl beschreibt? Nein, die
specs würde ich selber finden, aber ein wenig aufbereitet wàre das
schon angenehmer zu lesen :-)



Hier...

http://business.motorola.com/experi...ePaper.pdf

gibt es ein Bild (Figure 2) die zeigt wie die Reference Signals im
Downlink angeordnet sind, aus denen das UE eine Kanalabschàtzung machen
kann die es dann per CQI dem eNB mitteilt.

Zu ICIC habe ich hier...

http://www.alcatel-lucent.com/wirel...s/SON.html

... eine Pràsentation von Alcatel-Lucent gefunden. Vielleicht hilft Dir
das ja weiter.

Viele Grüße,
Andreas

Ähnliche fragen