Fritzbox und Speedport

08/12/2008 - 19:22 von Bernard | Report spam
Hallo an alle hier


Habe mir eine Fritzbox 7270 zugelegt, da sie einige Features hat, die
ich gerne nutzen würde. Unter anderem interne Faxweiterleitung um nur
eine Sache zu nennen. Da aber allgemein bekannt ist, daß die Fritzboxen
mit der Sendeleistung nicht die besten sind und meine örtlichen
Verhàltnisse ein "wenig" mehr Sendeleistung verlangen, wollte ich durch
das Aufschalten über das Netzwerk mit dem Speedport, die Reichweite
erhöhen. Ich wollte im ganzen Haus W-Lan haben ohne neue Anschaffungen
zu machen. Die Fritzbox wollte ich direkt als erstes Geràt bei der
Telekomleitung anschliessen. Im Büro habe ich an die Fritzbox direkt
einen Drucker und einen Rechner mit Netzwerkkabel angeschlossen. Im Büro
nutze ich auch manchmal das W-Lan zum Surfen. Desweiteren bin ich auch
stolzer Besitzer eines Fritzminis. Hat mir gut gefallen und ich nutze es
Büro würde es gerne bis in die Wohnung nutzen allein schon um es an die
HiFi-Anlage anzuschliessen. Geht aber "noch" nicht, wegen der Reichweite
des W-Lans. Schraube des öfteren in der Wohnung an PC´s und wollte
deswegen noch mind. 6 Netzwerkdosen haben. Dort stehen zwei Rechner fest
angeschlossen über 3com Karten und in der Wohnung würde ich auch gerne
zwei Notebooks über W-Lan nutzen.
Wenn ich jetzt noch die analogen ports am Speedport zum telefonieren
nutzen könnte wàre ich wunschlos glücklich.


Klingt wie eine Wunschliste, aber bald ist ja Weihnachten.



War das jetzt verstàndlich oder war ich undeutlich.



Also wer kann mir Tipps geben und mir sagen wie ich alles verkabeln
muss. Also welcher Stecker in welche Dose.





vorhanden sind 1. 7270
2. Fritzmini
3. Speedport w700v
4. Eumex muss nicht kann aber
5. Teledatrouter 400






mfg Bernard Gradert


p.s.: habe schon viel hin und herprobiert aber bekomme keine richtige
Logik in die Sache und somit wohl auch zu keinem aktzeptablen Ergebniss.
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Bodenstedt
09/12/2008 - 13:10 | Warnen spam
Bernard schrieb:

Habe mir eine Fritzbox 7270 zugelegt, da sie einige Features hat, die
ich gerne nutzen würde. Unter anderem interne Faxweiterleitung um nur
eine Sache zu nennen. Da aber allgemein bekannt ist, daß die Fritzboxen
mit der Sendeleistung nicht die besten sind und meine örtlichen
Verhàltnisse ein "wenig" mehr Sendeleistung verlangen, wollte ich durch
das Aufschalten über das Netzwerk mit dem Speedport, die Reichweite
erhöhen.



Am Einfachsten geht das mit dem seit kurzem erhàltlichen Repeater von AVM.

Ich wollte im ganzen Haus W-Lan haben ohne neue Anschaffungen
zu machen. Die Fritzbox wollte ich direkt als erstes Geràt bei der
Telekomleitung anschliessen. Im Büro habe ich an die Fritzbox direkt
einen Drucker und einen Rechner mit Netzwerkkabel angeschlossen. Im Büro
nutze ich auch manchmal das W-Lan zum Surfen. Desweiteren bin ich auch
stolzer Besitzer eines Fritzminis.



So weit, so gut.

Wenn ich jetzt noch die analogen ports am Speedport zum telefonieren
nutzen könnte wàre ich wunschlos glücklich.



Wenn Du das speedport als reinen Access Point (dieselbe SSID, derselbe
Schlüssel, aber anderer Kanal wie die Fritz!Box) betreiben und per Kabel
- sowohl Netzwerk wie Telefon) mit der Fritz!Box verbinden kannst,
sollte es gehen. Du betreibst dann die Speedport telefonisch als
Unteranlage der Fritz!Box.



Martin Bodenstedt

(www.die-bodenstedts.de / www.maboko.de)

Ähnliche fragen