Fritzbox-WLANs per Kabel verlängern

14/12/2014 - 23:10 von Paul Muster | Report spam
Hallo zusammen,

eine Fritzbox (7270v2) wird mit zwei WLANs betrieben. Es gibt das
normale, interne (W)LAN und das Gast-WLAN. Beide sind in weiter
entfernten Bereichen des Hauses nur noch schlecht empfangbar.

Vorhanden ist eine ordentliche Ethernet-Verkabelung mit PoE-Switch in
der Mitte, allerdings kein managebarer Switch, also keine VLANs.
Ebenfalls noch nicht vorhanden sind irgendwelche Accesspoints (APs) oder
Repeater.

Wie bekomme ich die beiden getrennten WLANs in den Rest des Hauses?

* schicke Lösung

Switch durch neues Geràt ersetzen, das neben PoE auch VLANs kann. Dann
zwei(!) Kabel von der Fritzbox zum Switch, eines von z.B. LAN 1, das
zweite von LAN 4 mit "Gastzugang für LAN 4 aktiv". Im Switch passend
taggen, dann einen VLAN-Trunk zu einem neuen AP mit PoE-Speisung.

* coole Lösung

???

* akzeptable Lösung

Gibt es einen AP, der mit zwei Kabeln angeschlossen wird, die in
unterschiedliche WLANs gemappt werden? Mit PoE?

* schrottige Notlösung

Das interne LAN um einen einfachen zusàtzlichen AP ergànzen, diesem
dieselben WLAN-Daten wie dem internen WLAN der Fritzbox verpassen. Der
AP für das interne WLAN könnte über den Switch geschleift werden und
somit PoE nutzen.
Außerdem das Gast-WLAN mittels "Gastzugang für LAN 4 aktiv" auf LAN 4
bringen, daran einen weiteren einfachen zusàtzliche AP mit denselben
WLAN-Daten wie dem Gast-WLAN der Fritzbox. Dieser AP müsste ein externes
Netzteil bekommen, denn er wird nicht über den PoE-Switch angeschlossen.
Alles sehr bastelig und unprofessionell.


Was meint ihr zu den Ansàtzen? Welche gibt es noch?


Vielen Dank & viele Grüße

Paul

PS. note to self:
Über Ethernet-Kabel-Splitter sollte PoE nach Standard 802.3af
transportiert werden können, so könnte man mit _einem_ 4p-Kabel auskommen...
 

Lesen sie die antworten

#1 Marc Haber
14/12/2014 - 23:34 | Warnen spam
Paul Muster wrote:
* akzeptable Lösung

Gibt es einen AP, der mit zwei Kabeln angeschlossen wird, die in
unterschiedliche WLANs gemappt werden? Mit PoE?



Eine zweite Fritzbox nehmen und ein zweites Gàste-WLAN aufspannen.

Über Ethernet-Kabel-Splitter sollte PoE nach Standard 802.3af
transportiert werden können, so könnte man mit _einem_ 4p-Kabel auskommen...



Das kommt darauf an. 802.3af unterstützt bei 100 Mbit/s auch "power
over spare lines", wobei sich die Power Source aussuchen kann, wie sie
die Versorgungsspannung liefert. Das Powered Device muss das nehmen
was es kriegen kann.

Grüße
Marc
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Ähnliche fragen