Frust nach Eingabe eines Benutzernamens

25/11/2008 - 16:31 von ekbert | Report spam
Hallo,

Ich betreibe meinen PC seit fünf Jahren problemlos. Nun kam ich auf
die Schnapsidee, beim Windows-Start einen Benutzernamen anzumelden.
Vorher gab's ja nur den Administrator.

Was soll ich sagen - fortan habe ich einen jungfràulichen Computer,
alle meine Daten und Programme sind weg,weg, weg !

In der Systemsteuerung/Systemeigenschaften/Erweitert/Benutzerprofile
finde ich zwar neben dem neuen Benutzernamen (500KB) noch den alten
'Administrator' mit 199 MB, doch kann ich ihn ums Verrecken nicht mehr
aufrufen. Beim Windowsstart finde ich auch nur den neuen
Benutzernamen, aber nicht mehr den alten Admin. Das ist ja wohl das
Letzte! Das muss man doch rückgàngig machen können? Was hat Windows
sich da bloss bei gedacht? Weiss mir jemand zu helfen ?

Mit freundlichem Gruss E.L.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
25/11/2008 - 21:46 | Warnen spam
Jens Meißner schrieb:

Wie schaffen dass eigentlich so viele, dass es bei ihnen nur den
"Administrator" gibt? Ich hab das schon mehrfach gesehen, dabei wird
doch bereits bei der Installation ein weiteres Konto angelegt.



Wenn Du da einfach nichts angibst, passiert genau das beschriebene.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen