Frust wegen PublicOutlook!

30/04/2008 - 00:15 von Jürgen Fink | Report spam
Hi,

wollte nach làngerer Zeit mal wieder mit dem Laptop arbeiten und auf
mein Outlookverzeichnis vom Bürorechner zugreifen. (Beide Rechner im
lokalem Netzwerk)
Bis vor knapp einem Jahr lief PublicOutlook mit zwei Outlook XP`s
(Allerdings auch damals schon mit Problemen.) Seit einem halben Jahr
habe ich auf beiden Rechnern Outlook 2007 und wollte wieder mit den
beiden Rechnern über eine gemeinsamme Outlook-Datei arbeiten. Und damit
begann das Drama. Nach über vier Stunden habe ich es immer noch nicht
geschafft gemeinsam auf eine Outlookdatei zuzugreifen. Zuerst bin ich
fast verzweifelt weil es in der Auswahlbox den Eintrag "Public
Sharefolder" nicht gab. Bis ich dann in der FAQ dazu gelesen habe das
ich eine komplizierte manuelle Installation machen muss wenn mein
Windows unter C:\Windows.000 installiert ist.
Doch dann gings auch nicht weiter. Es war zum Kotzen, ich bekam keine
Verbindung zustande. Entweder RPC Fehler, oder "Sie können nicht auf die
Outlook Datendatei zugreifen."
Anlegen neuer Profile hat nichts gebracht, alles zu deinstallieren auch
nichts. Egal was ich machte ich bekam keine Verbindung zum "Server".
Dabei habe ich weder irgendeine überflüssige "Brandschutzmauer" noch
sonst irgend welche Probleme mit meinen Rechnern. Alle Programme die auf
Freigaben des Bürorechners zugreifen machen irgendwelche Zicken. Ich
gebe zu, ich habe viele Programme installiert aber keine verseuchten
Rechner mit unzàhlige im Hintergrund laufende Prozesse oder àhnliches.
In der FAQ habe ich dann gelesen ich solle mein Google Desktop
deinstallieren, aber auch das hat nicht gebracht. (Außer der Tatsache
das ich das sowieso wollte)

Dann habe ich Olfolders von Quester runtergeladen und in wenigen
Sekunden(!!!) war alles installiert und der Zugriff vom Laptop aus war
ein Kinderspiel. Keine Probleme wegen C:\Windwos.000, keinen RPC-Fehler,
nichts(!!) Wahrscheinlich würde es auch mit Goolge Destop Search laufen,
aber das will ich gar nicht mehr testen.

Anschließend runter mit PublicOutlook und by the way, braucht
irgendjemand zufàllig meine zwei Lizenzen?

Ich will das Programm nicht schlecht machen, aber *ich* jedenfalls bin
auch schon früher nie so richtig damit klar gekommen. Auch PublicFax hat
nie funktioniert. Zuerst war es die falsche FritzCard. (darf keine
USB-Version sein) dann stürzte mir mein Rechner ab wenn ich aus einer
Applikation ein Dokument verfaxen wollte und ich weiß nicht mehr was
noch alles. Jedenfalls habe ich alles eingemottet bis, ja bis heute.
Keine Ahnung welcher Teufel mich geritten hat wieder von vorne zu
beginnen. Vielleicht die Tatsache das ich beide Rechner (Laptop und PC)
in der Zwischenzeit neu aufgesetzt hatte und ich glaubte die Probleme
seien nun weg. Dengste!!
Wenn ich nun schaue wie schnell Olfoder bei mir gelaufen ist dann àrgere
ich mich tierisch dass ich so lange mit dem anderen Programm meine Zeit
vertan habe.

So, nun Frust abgelassen und man braucht mir keine Tipps geben wie ich
vielleicht doch PublicOutlook zum laufen bringen könnte. Ich habe mich
entgültig für Olfolders entschieden.

Also, wer braucht zwei Lizenzen??


Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 Oliver Vukovics [Public Shareware]
30/04/2008 - 13:06 | Warnen spam
"Jürgen Fink" schrieb im Newsbeitrag
news:fv86jl$9tk$
Hi,



Hallo Jürgen,

a.) dies ist eine Newsgroup für Outlook und nicht für Dich zum Verkaufen von
Lizenzen gedacht.

Lizenzen, die man nicht mehr benötigt kannst Du bei Ebay oder bei
www.2ndsoft.de verkaufen.

Danke für Deinen Erfahrungsbericht.

Im Gegensatz zum User kann sich eine Software den Anwender leider nicht
aussuchen. :-)

Der Eintrag "C:\Windows.000" auf deinem Rechner ist übrigens ein Zeugnis für
eine fehlerhafte Windows Installation.

Oliver Vukovics
Outlook im Netzwerk ohne Exchange: Public ShareFolder
Erinnerungen aus allen Outlook / Exchange Ordnern: Public Reminder Add-In
http://www.publicshareware.de

Ähnliche fragen