fsck bei reboot

13/08/2013 - 13:23 von Jan Novak | Report spam
Hallo,

auf meinem VServer gibt es einen Dateisystem Fehler auf der Root Partition.

Dort làuft ein Ubuntu 12.04. Das dortige Root Dateisystem ext4
(/dev/sda1) hat Fehler - làsst sich aber nicht korrigieren.
Ein sudo touch /forcefsck
mit anschließenden reboot hat das Dateisystem nicht korrigiert
(mehfach versucht)
In der /etc/default/rcS ist FSCKFIX=yes eingetragen.

Nach dem reboot zeigt ein
fsck.ext4 -n -f -v /dev/sda1
immer die gleichen Fehler weiter an.

Was kann ich tun, um den Fehler zu besietigen ?
EIn booten von einem anderem Medium und Zugriff auf die boot Platte ist
NICHT möglich.

Jan
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
13/08/2013 - 14:18 | Warnen spam
Hallo, Jan,

Du meintest am 13.08.13:

auf meinem VServer gibt es einen Dateisystem Fehler auf der Root
Partition.



[...]

Nach dem reboot zeigt ein
fsck.ext4 -n -f -v /dev/sda1
immer die gleichen Fehler weiter an.



Mit welchem erlàuternden Text?

Was kann ich tun, um den Fehler zu besietigen ?



Vielleicht: Platte wechseln. Es kann sein, dass sie einen irreparablen
Fehler hat.

So etwas ist oft verbunden mit ganz vielen Meldungen in "/var/log/
messages", "/var/log/warn" oder "dmesg".


Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen