FSK Modulation

29/10/2013 - 23:29 von Werner Holtfreter | Report spam
Kurzfassung: Làsst sich FSK-Modulation in Sinus- oder
in Rechteckform verlàsslicher demodulieren?

Hallo,

nachdem ich mühsam die Eigenschaften und Schwàchen der zahlreichen,
natürlich undokumentierten Audio-Anschlüsse meines Mainboards
herausgemessen habe und die Bedienoberflàche halbwegs verstanden
habe, gelingt es mir endlich, die noch auf Magnetbandkassetten
gespeicherten Taschenrechnerprogramme auf dem PC zu speichern und zu
laden.

Aus dem Basic-Taschenrechner Sharp PC-1403H kommt ein FSK-Signal,
das aussieht, als hàtte es ein R-C-Glied durchlaufen. Mit dem zur
Aufzeichnung verwenden Programm Audacity liegt es nahe, die
Kurvenform zu idealisieren, d.h. entweder Sinus oder Rechteck daraus
zu machen.

Der Taschenrechner frisst beides, ich habe aber nicht genug
getestet, um zu wissen, was stabiler làuft.

Sinus braucht weniger Speicher, wenn es in .ogg in der niedrigsten
Qualitàtsstufe gespeichert wird. Aber ist das auch der
zuverlàssigere Weg?
Viele Grüße
Werner
 

Lesen sie die antworten

#1 Patrick Schaefer
29/10/2013 - 23:51 | Warnen spam
Am 29.10.2013 23:29 schrieb Werner Holtfreter:

Der Taschenrechner frisst beides, ich habe aber nicht genug
getestet, um zu wissen, was stabiler làuft.



Der Taschenrechner will Rechteck, genau wie die alten Heimcomputer.

Rechteck kann aber kein Cassettenrecorder aufnehmen. Das gibt
Überschwinger, die zu Fehltriggerungen führen. Daher nimmt man ein
bandbreitenbegrenztes Signal auf, also mit den beobachteten abgerundeten
Flanken.

Ein sauberer Sinus tut's auch -- wenn die Amplitude konstant ist! Die
Nulldurchgànge werden mit einer gewissen Hysterese erkannt, so dass
Amplitudenschwankungen zu zeitlichen Schwankungen (Jitter) führen.


Patrick

Ähnliche fragen