FT232RL self powered und bus powered

08/02/2014 - 23:48 von Thomas Tom Malkus | Report spam
Moin,

in der FAQ zum FT232RL wird von einer gemischten Versorgung abgeraten:
http://www.ftdichip.com/Support/Kno...eredin.htm

Ich hatte eigentlich vor, weil auch galvanische Trennung gefordert ist,
den FT232RL direkt aus dem USB Port zu versorgen. TxD und RxD gehen über
einen ADUM1201. Die Spannungsversorgung der Schaltung habe ich über einen
DC/DC Wandler geplant.

Das Geràt kann direkt versorgt werden, daher noch zwei Schottky Dioden,
eine vom internen 5V Regler und eine vom DC/DC Wandler auf die 5V Schiene.

Hat das schon mal jemand mit dem FT232RL gemacht? Gibt das Probleme?

73, Tom
DL7BJ|DL-QRP-AG #1186|DARC OV I18|FISTS #15933|AGCW #2737|ARRL
http://dl7bj.org http://hamqth.com https://twitter.com/dl7bj
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Loos
10/02/2014 - 12:11 | Warnen spam
Hallo Tom,

sorry, da muss sich doch beim Thunderbird die Reihenfolge der Knöpfe
geàndert haben, ging zuerst versehentlich als PM raus.

Ich hatte eigentlich vor, weil auch galvanische Trennung gefordert ist,
den FT232RL direkt aus dem USB Port zu versorgen. TxD und RxD gehen über
einen ADUM1201. Die Spannungsversorgung der Schaltung habe ich über einen
DC/DC Wandler geplant.



Habe ich schon mal so gemacht, allerdings nicht mit DC/DC sondern mit
Steckernetzteil aber das sollte egal sein.
Funktionierte auf Anhieb und hat bisher keine Probleme gemacht. Das
(Labor-) Geràt ist aber nur sporadisch im Einsatz.
Ich habe übrigens den HPCL-0931 als Koppler genommen. Zu dem gibt es den
IL712 als second source. Beim ADUM1201 sind dagegen Ein- und Ausgànge
vertauscht...
Zwischen die beiden Massen habe ich noch einen 2n2/630V || 3x150k gehàngt.
Wenn du willst schicke ich dir meine Schaltung gerne per PM.

MfG

Robert

Ähnliche fragen