FTZ 123 D 12

14/09/2015 - 22:07 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

im Netz findet man nicht viel dazu. Ganz interessant ist:
www.kropp.homepage.t-online.de/themes_door_spk.htm

Wer es nicht kennt: FTZ 123 D 12 ist ein "Standard" zum Ansteuern von
Türsprechstellen der von diversen Telefonanlagen unterstützt wird.

Unter anderem nutzt das Auerswald. Conrad hat vom Modul, das in die
Telefonanlage kommt, ein relativ großes Bild:
http://www.conrad.de/ce/de/product/920945/

Der "Audio-Teil" kommt oben rechts an die dreipolige Schraubklemme. TOUT
liefert 12V als Versorgungsspannung. TGND ist die gemeinsame Masse und
bei TNF làuft der Sprechverkehr.

Der Rest ist einfach/logisch, denn die Klingeltaster werden mit eigenen
Dràhten bis zur Anlage geführt.

Was ich gerne hàtte: Ich würde die vorhandene Türsprechstelle gerne,
ohne Modifikation an der Sprechstelle selbst, an eine USB-Soundkarte
hàngen. Bei diesem FTZ 123 D 12 kommt sowohl Mikrofon als auch
Lautsprecher aber auf einer einzige Ader an.

Mit Überbrücken von Line-In und Line-Out an der Soundkarte wird es wohl
kaum getan sein. Hat jemand eine Idee wie man die beiden Sprechkanàle
wieder aufsplitten kann?

Danke im Voraus

Gruß

Manuel
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Zietz
14/09/2015 - 22:53 | Warnen spam
Manuel Reimer schrieb:

Mit Überbrücken von Line-In und Line-Out an der Soundkarte wird es wohl
kaum getan sein. Hat jemand eine Idee wie man die beiden Sprechkanàle
wieder aufsplitten kann?



Geraten, weil ich die konkrete Norm nicht kenne: Wie beim Telefon?
<https://de.wikipedia.org/wiki/Gabelschaltung>

Christian
Christian Zietz - CHZ-Soft - czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.de/
PGP/GnuPG-Key-ID: 0x52CB97F66DA025CA / 0x6DA025CA

Ähnliche fragen