Fuckupshima

15/07/2011 - 14:28 von gUnther nanonüm | Report spam
Hi,
SPON schlingelt mal wieder über Fuckupshima...da haben offenbar Leute
Probleme damit, verseuchte Erde "loszuwerden". Wàhrend die Landwirtschaft
"tot auf Jahrzehnte hinaus" sei. Toll, die Japaner sind wirklich bleed. Am
gepufften Kraftwerk gibts verseuchte Küste satt, an der zusàtzliche
Aufschüttungen not tàten und leicht verstrahlter Kindergartensand allemal
besser ankàme als das hochverstrahlte Material, was da jetzt reingeschmissen
wird, und dann sollte man anstatt wegzugucken lieber Kalium-zehrende
Pflanzen anbauen, in der Hoffnung, daß diese Càsium akkumulieren. Den ganzen
Brassel dann z.B. per Müllverbrennung oder Deponie abbergen. Sind doch
hauptsàchlich Càsiumisotope, oder? Hat denn da keiner mal Hirn im Schàdel?
Wenn die erst abwarten, bis die Kontamination bis auf Grundwasserniveau
abgesackt ist, dauert es einige Halbwertszeiten bis zur Entwarnung. Noch
kommen da Graswurzeln dran, Sonnenblumen, Wicken, was weiß ich. Rosenkohl,
Möhren, ganz egal. Hauptsache das Càsium wird weggefischt. Da an Verzehr
nicht zu denken ist, kann man auch per Flieger ansàen. Und spàter
halbautomatisch ernten.
Vielleicht gleich mehrjàhrige Arten sàen, die die Brachflàchen gegen
Wildwuchs sperren helfen.
Z.B. Birken und Schilf. Und Bambus.

mfg,
gUnther
 

Lesen sie die antworten

#1 wernertrp
15/07/2011 - 14:41 | Warnen spam
On 15 Jul., 14:28, "gUnther nanonüm" wrote:
Hi,
SPON schlingelt mal wieder über Fuckupshima...da haben offenbar Leute
Probleme damit, verseuchte Erde "loszuwerden". Wàhrend die Landwirtschaft
"tot auf Jahrzehnte hinaus" sei. Toll, die Japaner sind wirklich bleed. Am
gepufften Kraftwerk gibts verseuchte Küste satt, an der zusàtzliche
Aufschüttungen not tàten und leicht verstrahlter Kindergartensand allemal
besser ankàme als das hochverstrahlte Material, was da jetzt reingeschmissen
wird, und dann sollte man anstatt wegzugucken lieber Kalium-zehrende
Pflanzen anbauen, in der Hoffnung, daß diese Càsium akkumulieren. Den ganzen
Brassel dann z.B. per Müllverbrennung oder Deponie abbergen. Sind doch
hauptsàchlich Càsiumisotope, oder? Hat denn da keiner mal Hirn im Schàdel?
Wenn die erst abwarten, bis die Kontamination bis auf Grundwasserniveau
abgesackt ist, dauert es einige Halbwertszeiten bis zur Entwarnung. Noch
kommen da Graswurzeln dran, Sonnenblumen, Wicken, was weiß ich. Rosenkohl,
Möhren, ganz egal. Hauptsache das Càsium wird weggefischt. Da an Verzehr
nicht zu denken ist, kann man auch per Flieger ansàen. Und spàter
halbautomatisch ernten.
Vielleicht gleich mehrjàhrige Arten sàen, die die Brachflàchen gegen
Wildwuchs sperren helfen.
Z.B. Birken und Schilf. Und Bambus.

 mfg,
gUnther



Man kann an Atomkraftwerken verdienen.
Man kann an der Entsorgung von Atomkraftwerken verdienen.
Man kann mit der Berichterstattung über Atomkraftwerke verdienen.
Man kann in Atomkraftwerken dienen.
Man kann mit hochgegangenen Atomkraftwerken verdienen.

Ähnliche fragen