S: Quelle fuer duennstmoegliche Kapton-Folie

08/02/2013 - 09:00 von Andreas Oehler | Report spam
Für eine elektromechanische Anwendung suche ich eine Folie, bei der es auf
elektrische Isolation (bei nur wenigen Volt Potentialdifferenz),
mechanische Robustheit und minimale Wandstàrke ankommt. Handelsgàngig ist
Kapton mit 25 µm. Das ist extrem robust und isoliert einwandfrei - 25 µm
ist aber viel zu dick!

Wer verkauft mir für Versuchszwecke dünnes Kapton in der Größenordnung von
zunàchst mal 1 Quadratmeter, gerne auch als Streifen mit 25mm Breite?

Was gibt es an anderen Folien mit 2.5-10µm Dicke, die àhnlich robust sind?
Was taugt "Mylar"?

TIA
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
08/02/2013 - 09:33 | Warnen spam
Am 08.02.2013 09:00, schrieb Andreas Oehler:

Was gibt es an anderen Folien mit 2.5-10µm Dicke, die àhnlich robust sind?
Was taugt "Mylar"?



boPET ist schon robust, neigt aber bei thermischer Belastung zum
kristallisieren. Deshalb gibts spezielle Sorten, die sind da weniger
anfàllig.

Die hübsch goldenen Rettungsdecken sind üblicherweise aus boPET, und
zwischen 8 und 12um dick. Die einseitige Metallisierung wird wohl nicht
stören.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen