Fühle mich wie 1995

23/06/2012 - 19:05 von Matthias Olescher | Report spam
bei aktuellen Mainboards braucht man wieder Slotbleche für COM und LPT.
Ein Glück wenn man noch welche aus 486 / Pentium I-Zeiten hat, als noch
Baby-AT angesagt war. Bin froh, dass sie die Anschlüsse überhaupt noch
vorràtig haben, es gibt immer mal was, was noch so einen klassischen
Anschluss braucht.

Aufpassen muss man mit der Belegung beim COM. Es gibt 2 Lötvarianten:
einmal Schneid-Klemm (d.h. die Leitungen werden so angeschlossen wie sie
vom Flachbandkabel kommen) und einmal Pin-Pin, die Pins auf dem Board
sind wie die der COM-Belegung was bedeutet, dass zuerst die obere Zeile
belötet wird und dann die untere Zeile.

Matthias
 

Lesen sie die antworten

#1 Joseph Terner
23/06/2012 - 19:44 | Warnen spam
On Sat, 23 Jun 2012 19:05:47 +0200, Matthias Olescher wrote:

bei aktuellen Mainboards braucht man wieder Slotbleche für COM und LPT.



Bei den meisten nicht.

Ein Glück wenn man noch welche aus 486 / Pentium I-Zeiten hat, als noch
Baby-AT angesagt war. Bin froh, dass sie die Anschlüsse überhaupt noch
vorràtig haben, es gibt immer mal was, was noch so einen klassischen
Anschluss braucht.



Bis auf ein paar einzelne Modelle haben aktuelle Desktop-Mainboards keine
COM- und LPT-Schnittstellen mehr.

ciao, Joseph

Ähnliche fragen