Funkenspr

09/05/2010 - 02:05 von Marc Santhoff | Report spam
Tag allerseits,

da hier Schaltnetzteile beliebt zu sein schienen und es jetzt zum
wiederholten Mal aufgetreten ist:

Ich habe hier eine externe USB-Festplatte nit Steckernetzteil. Das ganze
nennt sich Markengeràt und wurde u.a. deswegen angeschafft.

Das auftretende Phànomen ist, daß beim Einstecken in eine
Steckdosenleiste (zusammen mit dem Rechner, der schon làuft) an den
Schuko-Kontakten hin und wieder munter Funken sprühen, die bei hellem
Licht sichbar sind. Einmal hat es sogar so gebrutzelt wie ein Kurzschluß
auf einer Netzleitung, Kontakte waren geschwàrzt.

"Lustigerweise" funktioniert es trotzdem, selbst die Festplatte scheint
bisher keinen Schaden genommen zu haben. Auch die Leitungssicherung
spricht nicht an.

Eine Beobachtung noch: es könnte sein, daß Kontaktprellen die Ursache
ist. Wenn ich es kràftig und schnell in die Steckdose ramme passiert oft
nichts, mit weichem Griff zart eingestöpselt gibt's Feuerwerk. Muß aber
nicht stimmen, kann auch Zufall gewesen sein.

Meine Fragen:

Warum passiert das?

Ist da noch was zu retten oder sollte ich lieber gleich einen
àquivalenten Ersatz beschaffen und das Ding entsorgen?

Marc
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
09/05/2010 - 02:27 | Warnen spam
Marc Santhoff wrote:
Tag allerseits,

da hier Schaltnetzteile beliebt zu sein schienen und es jetzt zum
wiederholten Mal aufgetreten ist:

Ich habe hier eine externe USB-Festplatte nit Steckernetzteil. Das ganze
nennt sich Markengeràt und wurde u.a. deswegen angeschafft.

Das auftretende Phànomen ist, daß beim Einstecken in eine
Steckdosenleiste (zusammen mit dem Rechner, der schon làuft) an den
Schuko-Kontakten hin und wieder munter Funken sprühen, die bei hellem
Licht sichbar sind. Einmal hat es sogar so gebrutzelt wie ein Kurzschluß
auf einer Netzleitung, Kontakte waren geschwàrzt.

"Lustigerweise" funktioniert es trotzdem, selbst die Festplatte scheint
bisher keinen Schaden genommen zu haben. Auch die Leitungssicherung
spricht nicht an.

Eine Beobachtung noch: es könnte sein, daß Kontaktprellen die Ursache
ist. Wenn ich es kràftig und schnell in die Steckdose ramme passiert oft
nichts, mit weichem Griff zart eingestöpselt gibt's Feuerwerk. Muß aber
nicht stimmen, kann auch Zufall gewesen sein.

Meine Fragen:

Warum passiert das?

Ist da noch was zu retten oder sollte ich lieber gleich einen
àquivalenten Ersatz beschaffen und das Ding entsorgen?




Das machen die leider mehr oder weniger alle. Innen sitzt ein simpler
Gleichrichter und ein Primaerelko, der mangels Einschaltstrombegrenzung
rabiat von Null auf 320V Spitze geladen wird. Dieser betreibt dann den
Primaerschaltregler.

Auf gut Deutsch, man muss die Dinger beherzt einstecken und nicht langsam.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

"gmail" domain blocked because of excessive spam.
Use another domain or send PM.

Ähnliche fragen