Funkschalter ohne Nullleiter

24/03/2009 - 00:13 von Michael Karstens | Report spam
Hallo,

ich habe mir heute einen Funkschalter zur Unterputzmontage gekauft, und
wollte ihn natürlich gleich an Stelle eines herkömmlichen Schalters
einbauen. Also habe ich den alten Schalter ausgebaut und erst mal die
Leitungen durchgemessen. Dabei ist mir aufgefallen, dass zwar eine blaue
Ader in der Dose liegt, zwischen dieser und Phase aber keine Spannung
anliegt.
Wenn ich das richtig sehe, ist der Null-Leiter also irgendwo anders
verlegt, nur nicht in dieser Dose, oder? Ist so eine Installation
üblich? Habe ich irgendeine Chance, den Schalter trotzdem zum Laufen zu
kriegen, ohne die Wand auf zu machen?

Danke und Gruß,
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Leo Baumann
24/03/2009 - 01:14 | Warnen spam
Hi,

in der Hausinstallation ist es üblich für Schalterleitungen ab der
Verteilerdose 3 x 1.5 mm^2 der Farben schwarz, braun und blau zu legen.
Dabei ist es üblich die blaue Ader in der Abzweigdose nicht anzuklemmen,
also tot zu legen und die Schwarze als L1 und die braune Ader als
geschaltete Leitung zu verwenden. Falls der Funkschalter den PEN benötigt,
besteht natürlich die Möglichkeit diesen nachtràglich in der Verteilerdose
mit aufzulegen.

Gruß Leo

Ähnliche fragen