Funktionsapproximation

05/08/2011 - 11:22 von Christof Kluß | Report spam
Hallo,

ich habe Punkte (x1,y1), (x2,y2), (x3,y3), ... und möchte mit Excel eine
polynomielle Funktion dadurch legen.

Dann möchte ich zu einem festen Punkt x$0 den y4 Wert ausrechnen,
indem ich einfach das x in die Funktion einsetze.

Geht das direkt in Formeln, ohne Diagramme zu generieren?

Gruß
Christof
 

Lesen sie die antworten

#1 Christof Kluß
07/08/2011 - 09:03 | Warnen spam
fürs Archiv

TREND(Y_Werte; [X_Werte]; [Neue_x_Werte]; [Konstante])
"Liefert Werte, die sich aus einem linearen Trend ergeben. Diese
Funktion passt den als Matrizen Y_Werte und X_Werte übergebenen Werten
eine Gerade an (nach der Methode der kleinsten Quadrate). Als Ergebnis
liefert die Funktion die auf der Geraden liegenden y-Werte, die zu den
in Neue_X_Werte angegebenen x-Werten gehören"

[...]

"Sie können TREND zur Anpassung von Polynomen verwenden, indem Sie eine
lineare Regression bezüglich Potenzen einer Variablen durchführen.
Nehmen wir beispielsweise an, die Spalte A enthàlt y-Werte und die
Spalte B enthàlt x-Werte. Sie könnten x2 in Spalte C, x3 in Spalte D
eingeben usw. und anschließend eine Regression für die Spalten B bis D
gegen die Spalte A durchführen."

http://office.microsoft.com/de-de/e...42965.aspx

Beispiel für OpenOffice: http://www.ooowiki.de/PolynomialeRegression




Am 05.08.2011 11:22, schrieb Christof Kluß:
Hallo,

ich habe Punkte (x1,y1), (x2,y2), (x3,y3), ... und möchte mit Excel eine
polynomielle Funktion dadurch legen.

Dann möchte ich zu einem festen Punkt x$0 den y4 Wert ausrechnen,
indem ich einfach das x in die Funktion einsetze.

Geht das direkt in Formeln, ohne Diagramme zu generieren?

Gruß
Christof

Ähnliche fragen