für Lernkarten: max. Papierdicke bei Canon Pixma ip4000?

25/03/2008 - 10:11 von Klaus Rudolf Roth | Report spam
Hallo Leute,
ich würde gerne mit meinem Canon Pixma ip4000 Pràsentationsfolien
verkleinert auf Karton bzw. dickerem Papier ausdrucken und dann zu so
Lernkarteikarten ausschneiden.

Dafür müsste das Papier eben dicker sein als dieses Standard-80g-Papier.
Könnt ihr mir vielleicht von euren Erfahrungen berichten, wie dick das
Papier bei dem ip4000 maximal sein kann?

Im Handbuch steht was von 105g (mit dem Zusatz "abgesehen von Canon
Markenpapier"). Das erscheint mir doch etwas wenig und für meinen Zweck
kaum ausreichend.
Habt ihr schon erfolgreich auf dickerem Papier gedruckt? Was ist so die
Grenze?


Habe nàmlich keine Lust, die Folien auf Normalpapier auszudrucken und
dann auf Karton zu kleben.

Ach so: ich habe keine Probleme, die Seiten von Hand in den Drucker zu
legen. Und Duplex-Druck kommt sowieso nicht zur Anwendung.

Grüße und vielen Dank vorab!
Klaus
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Krenzel
25/03/2008 - 20:06 | Warnen spam
Hallo,

Dafür müsste das Papier eben dicker sein als dieses
Standard-80g-Papier. Könnt ihr mir vielleicht von euren Erfahrungen
berichten, wie dick das Papier bei dem ip4000 maximal sein kann?



Also ich drucke 280g _Fotopapier_ mit dem iP4000, das geht ueber den
automatischen Papiereinzug hinten super.

Im Handbuch steht was von 105g (mit dem Zusatz "abgesehen von Canon
Markenpapier"). Das erscheint mir doch etwas wenig und für meinen
Zweck kaum ausreichend.
Habt ihr schon erfolgreich auf dickerem Papier gedruckt? Was ist so
die Grenze?



120g habe ich aktuell im Papierfach, 140er hatte ich dort mal.

Das Problem ist die Umschlingung wenn Du das Papier wenden musst, und
das ist im Papierfach immer so, es wird ja nach hinten eingezogen und
kommt nach vorne wieder raus -> muss also eine 180-Grad Kurve hinlegen.

Weniger Probleme macht das eben mit dem automatischen Einzug von hinten.

hth
Thomas K. aus H.

Ähnliche fragen