FYA: Hochglanzpapier und ordinaeres Schwarz?

04/07/2014 - 12:05 von Christian Müller | Report spam
Hallo Group,

mein Drucker Conon Pixma MP550 ist vor kurzem mit einer Fehlermeldung
ausgestiegen, kurz darauf konnte man es auch riechen: Irgendetwas hat da
seinen Geist aufgegeben. Ich vermute, dass es die "Tintenpumpe" für
Fotoschwarz ist, denn beim Ausdrucken der Testseite von Windows
erscheint nur das bunte Windows-Logo, beim Ausdrucken der Testseite aus
den Teribersettings heraus erscheinen alle Farben und Schwarz;
Fotoschwarz fehlt aber. Es ist nicht einmal ein streifiger Ausdruck.
Beim Ausdruck von bunten Bildern fehlt diesen deutlich an Kraft.
Schwarze Inhalte werden nicht dargestellt.
Text-Ausdrucke sind ohne Tinte.

Irgendwie habe ich ein bischen rumprobiert und als Papiertyp nun
Hochglanzpapier eingestellt. Siehe da, nun druckt der Drucker scheinbar
wie zuvor. Allerdings fehlt immer noch Fotoschwarz, denn die Testseite
von Windows ist nun mit Text und auch aus Anwendungen heraus kommt nun
Text, beim Ausdrucken der Testseite aus den Treiber-Settings wird aber
immer noch kein Fotoschwarz gedruckt.

Da frage ich mich, warum wird für Normalpapier Fotoschwaz ver(sch)wendet
und beim Einlegen von explizit qualitativem Papier nur normales Schwarz?


Gruß Christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
04/07/2014 - 12:27 | Warnen spam
Also schrieb Christian Müller:

Da frage ich mich, warum wird für Normalpapier Fotoschwaz ver(sch)wendet
und beim Einlegen von explizit qualitativem Papier nur normales Schwarz?



Fotoschwarz wird Pigmenttinte sein, das ein satteres Schwarz auch auf
gràulichem Normalpapier macht. Und auf Fotopapier wird das andere
(transparente) Schwarz verwendet, das die gleichen Fließ- und
Deckeigenschaften wie die restlichen Farben hat, was eine bessere
Farbwiedergabe bringt.

Oder so.

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen