FYI: Behringer FCA202 Firewire-Audiointerface

19/12/2007 - 09:06 von springmauser | Report spam
Hallo,

da ich meinem Pismo mal einen besseren Audioausgang spendieren wollte
habe ich mir, nachdem man mich hier auf dieses Teil aufmerksam machte,
besagtes Interface zugeleht.

Thomann hat wie immer superschnell geliefert und der Lieferumfang ist
wirklich betràchtlich, jedoch: ich bin maßlos enttàuscht!

Das Interface ist ein nettes Teil, solide gebaut, làuft ohne Treiber und
Netzteil am Mac, aber keinerlei hörbare Verbesserung der Audioqualitàt
bei der Ausgabe. Der Uterschied zu meiner mittlerweile auch im G5
sitzenden ESI Juli@ ist immer noch sehr deutlich hörbar, dagegen klingen
Pismo Audio und Behringer beide recht dünn - so hatte ich mir das nicht
vorgestellt.

Von ESI kommt gerade das neue DuaFace auf den Markt, sobald Thomann das
liefern kann werde ich das mal ausprobieren - und dann hoffentlich
besseren Sound haben. Das Behringer geht jedenfalls wieder zurück.
Schade.

Das ist der Beweis dafür wie gut die Audiohardware der Powerbooks ist:)

Ok, den Eingang habe ich bisher nicht ausprobiert, aber um den ging es
mir vorrangig erstmal nicht (es sei denn das Pismo wird dann doch die
Audioworkstation nach dem Upgrade).

Der Bericht auf Harmony Central ließ mehr erwarten ...

Bye,
Dietmar
 

Lesen sie die antworten

#1 spamfalle
19/12/2007 - 13:11 | Warnen spam
Dietmar Belloff wrote:

[Bericht Behringer FCA202 Firewire-Audiointerface]

Thomann hat wie immer superschnell geliefert und der Lieferumfang ist
wirklich betràchtlich, jedoch: ich bin maßlos enttàuscht!



Danke für den Bericht. IMO auch wieder ein Zeichen, dass es hier und da
schon etwas kostet wenn hochwertige Teile verbaut werden (etc.)
Auch wenn ich mit einem Behringer Mischpult angefangen habe Vinyl zu
mixen, es mir also "gut genug" war: die Meinungen in meinem Umfeld
sehen generell nicht gut aus, was die Geràte von Behringer betrifft.

... keinerlei hörbare Verbesserung der Audioqualitàt
bei der Ausgabe. Der Uterschied zu meiner mittlerweile auch im G5
sitzenden ESI Juli@ ist immer noch sehr deutlich hörbar, dagegen klingen
Pismo Audio und Behringer beide recht dünn - so hatte ich mir das nicht
vorgestellt.



Es kommt eben auf die Erwartung(en) an. Normalerweise wàre es noch
interessant zu erfahren an was für einer Hifi-Anlage das Ganze getestet
wurde. Aber dein gezogener Vergleich ist ja schon ein Anhaltspunkt.


ClemiSan

Ähnliche fragen