[FYI] Dateibasiertes Backup auch mit ACLs und mit Symlinks/Junctions

15/02/2014 - 12:51 von Andreas Víehríg | Report spam
[XPost + Followup-To de.comp.os.ms-windows.misc]

Hallo,

Robocopy kommt mit den inzwischen inflationàr verwendeten
Hardlinks/Symlinks/Junctions bekanntlich nicht so ganz klar.

Andererseits möchte ich nicht von meinem Konzept der dateibasierten Backups
per Batch abweichen. Auf Imager und/oder seltsame Containerformate kann ich
verzichten.

Also habe ich mich auf die Suche begeben und bin hier fündig geworden:
<http://schinagl.priv.at/nt/ln/ln.html>

Das Teil kann so wie Robocopy eine Spiegelung einer kompletten
Verzeichnisstruktur mit allen enthaltenen Unterverzeichnissen und Dateien
und ebenfalls den ACLs vornehmen. Darüber hinaus werden aber ebenfalls
Hardlinks/Junctions/Symlinks mitgenommen. Ein weiterer Unterschied zu
Robocopy ist der Umstand, daß Ln.exe komprimierte Verzeichnisse auch
komprimiert übertràgt; bei Robocopy muß die Komprimierung ja separat
besorgt werden.

Übertragen wird wie bei "Robocopy /Copyall /Mir" nur das, was im Ziel
entweder nicht vorhanden oder aber unterschiedlich ist (Dateigröße oder
Zeitstempel).
Überschüssige Daten, die im Ziel existieren, aber in der Quelle bereits
gelöscht wurden, werden bei Bedarf wie bei Robocopy ebenfalls im Ziel
gelöscht.


Bootet man nun ein Parallelsystem, um ein anderes, gerade inaktives System
zu sichern, kann das in einem Batch ganz einfach so aussehen:

Ln.exe --backup --mirror "F:\Users" "X:\Backup01\Users"
Ln.exe --backup --mirror "F:\Program Files" "X:\Backup01\Program Files"
Ln.exe --backup --mirror "F:\Program Files (x86)" "X:\Backup01\Program
Files (x86)"
Ln.exe --backup --mirror "F:\Windows" "X:\Backup01\Windows"


Genauso kann man mit der Vervielfàltigung des Backups verfahren:

Ln.exe --backup --mirror "X:\Backup01\Users" "Y:\Backup01\Users"
Ln.exe --backup --mirror "X:\Backup01\Program Files" "Y:\Backup01\Program
Files"
Ln.exe --backup --mirror "X:\Backup01\Program Files (x86)"
"Y:\Backup01\Program Files (x86)"
Ln.exe --backup --mirror "X:\Backup01\Windows" "Y:\Backup01\Windows"


Im Restorefall geht's dann auch aus der Backupvervielfàltigung zurück:

Ln.exe --backup --mirror "Y:\Backup01\Users" "F:\Users"
Ln.exe --backup --mirror "Y:\Backup01\Program Files" "F:\Program Files"
Ln.exe --backup --mirror "Y:\Backup01\Program Files (x86)" "F:\Program
Files (x86)"
Ln.exe --backup --mirror "Y:\Backup01\Windows" "F:\Windows"


Für die, die keine Lust haben, auf parallel installierte Systeme angewiesen
zu sein, bietet Ln.exe für die Sicherung aber außerdem noch die
Möglichkeit, im laufenden Betrieb zu arbeiten, wenn man auf
VSS-Funktionalitàten zurückgreift. Ich mache das nicht und habe es auch
nicht getestet, aber wer das so nutzen möchte, kann sich hier dazu belesen:
<http://schinagl.priv.at/nt/ln/ln.ht...ervice>

Die Executables für VSS liegen dem Download von Ln.exe bei.

Ich finde, besser geht's nicht, das ist dateibasiertes Backup mit
wahlfreiem Zugriff vom feinsten. Deshalb habe ich auch was gespendet.

Servus,
Andi

"Polizeipsychologen sind dazu da, daß man sie erschlàgt."

Man munkelt, der ehemalige Münchner Polizeipràsident
Georg Schreiber habe einen "Scherz" machen wollen
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Meltzer
15/02/2014 - 16:35 | Warnen spam
* Andreas Víehríg schrieb:

Also habe ich mich auf die Suche begeben und bin hier fündig
geworden: <http://schinagl.priv.at/nt/ln/ln.html>



Hab Dank für den Link.

Gruß -- Olaf Meltzer

Win 8.1 Pro || oS 13.1 (x86_64) mit Kernel 3.11.10-7-desktop
KDE: 4.11.5
Tower mit Intel(R) Core(TM) i5-4430 CPU @ 3.00GHz

Ähnliche fragen