[FYI]Die beste Digitalkamera kommt aus Muenchen … ;-)

27/02/2016 - 13:14 von Jochen Kremer | Report spam
„… Da steht sie, fast unscheinbar, auf einem leicht làdierten Stativ.
Nicht mal 40 Zentimeter lang, an der Seite ein Dutzend Knöpfe und ein
digitaler Monitor, oben ein Griff: Nichts ist auffàllig an dieser Kamera. …
"Die Kamera, die begeistert", titelt das Branchenblatt "Variety". "Ein
Durchbruch", sagt Kameramann David Stump ("X-Men"). "Die tollsten
Bilder", schwàrmt sein Kollege, der deutsche Hollywood-Export Michael
Ballhaus, der selbst schon drei Oscar-Nominierungen erhalten hat.

Bei der kommenden Oscar-Verleihung am Sonntag könnte das Geràt nun
erstmals auch einen Sieger mitverantworten - falls Emmanuel Lubezki
("Gravity", "Birdman") wie erwartet seinen dritten Kamera-Oscar in Folge
einheimst, für das Trapper-Epos "The Revenant".

Das Bemerkenswerte: Die Kamera, die Hollywood erobert, kommt aus München. …“
<http://www.spiegel.de/wirtschaft/un...2.html>
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Krenzel .
27/02/2016 - 13:21 | Warnen spam
Am 27.02.2016 um 13:14 schrieb Jochen Kremer:
„… Da steht sie, fast unscheinbar, auf einem leicht làdierten Stativ.
Nicht mal 40 Zentimeter lang, an der Seite ein Dutzend Knöpfe und ein
digitaler Monitor, oben ein Griff: Nichts ist auffàllig an dieser Kamera. …
"Die Kamera, die begeistert", titelt das Branchenblatt "Variety". "Ein
Durchbruch", sagt Kameramann David Stump ("X-Men"). "Die tollsten
Bilder", schwàrmt sein Kollege, der deutsche Hollywood-Export Michael
Ballhaus, der selbst schon drei Oscar-Nominierungen erhalten hat.

Bei der kommenden Oscar-Verleihung am Sonntag könnte das Geràt nun
erstmals auch einen Sieger mitverantworten - falls Emmanuel Lubezki
("Gravity", "Birdman") wie erwartet seinen dritten Kamera-Oscar in Folge
einheimst, für das Trapper-Epos "The Revenant".

Das Bemerkenswerte: Die Kamera, die Hollywood erobert, kommt aus
München. …“
<http://www.spiegel.de/wirtschaft/un...2.html>





Hm, ich muss den Artikel erst noch lesen. Was ich am Film 'The Revenant'
so bemerkenswert fand war die fast durchgàngig verwendete
Weitwinkelperspektive, selbst dort wo gerne Nahaufnahmen verwendung
finden (alles gefühlt, bin kein Profi) in anderen Filmen ist es immer
weitwinklig gewesen. Das gehört natürlich zum Konzept, aber ist dennoch
bemerkenswert, ungewöhnlich.

Ungewöhnlich auch das es kaum Lacher im ausverkauften 800 Personen-Kino
gab ;) Nur an ein oder zwei Stellen war es lustig.

Der Film bricht schon sehr mit der belustigt verwöhnten
Holliwood-Einheitskost.

Ob das auch an der Kamera liegt. Mal sehen was im Artikel steht ;)


G
T*

Ähnliche fragen