FYI: DSL aus TAE-Dosen

14/06/2014 - 13:18 von Bernd Ohm | Report spam
Wir haben in letzter Zeit hàufig Probleme mit den
in Deutschland zahlreich verbauten 3-fach-TAE-Dosen.

Die Ruhekontakte in den beiden mit "N" bezeichneten
Buchsen neben der zentralen "F"-Buchse korrodieren
und/oder verlieren offensichtlich im Laufe der
Zeit ihren Kontaktdruck, sodass das Signal aus der
TAL gestört am mittleren F-Anschluss ankommt.

Einfachste Abhilfe:
Am TAE-F-Stecker die F-Kodierung mit dem Cutter
abschneiden und anschließend den Stecker in die
_linke_ N-Buchse der 3-fach-TAE-Dose stecken.
Auf diese Weise liegen die Ruhekontakte nicht mehr
im Signalweg.

Besser:
Tauschen der 3-fach-Dose gegen eine 1-fach-TAE-Dose.

Wenn man es gut machen will, nimmt man eine einfache
RJ-45-Dosen und ein Patchkabel für die Verbindung der
TAL hinter dem APL zum DSL-Modem.
Es fehlt dann aber der PPA. Manche TAE-DSL-Anschlusskabel
(der TELEKOM) enthalten aber angeblich eine kleine Schaltung
für jene PPA-Funktion und für den Überspannungsschutz.
Jene Kabel sind mir in der Praxis aber noch nicht untergekommen.

In diesem Zusammenhang wird uns aus der Technikabteilung
der TELEKOM noch berichtet, dass die netten, jahrelang in
Gebrauch befindlichen SCOTCHLOK-Verbinder bei (V)DSL-
Anschlüssen nicht mehr gern empfohlen/gesehen/genommen
werden.

Man verlötet die Verbindungen stattdessen nun wieder
regelmàßig und isoliert mit Coroplast-Isolierband.
Das sieht zwar hinterher saumàßig aus, sei aber HF-technisch
deutlich besser als die alten SCOTCHLOK-Verbindungen.

Fup2 de.comm.technik.dsl gesetzt


bis denn, BEN
 

Lesen sie die antworten

#1 Hartmut Ott
14/06/2014 - 20:54 | Warnen spam
Hej,

Am 14.06.2014 13:18, schrieb Bernd Ohm:

Wir haben in letzter Zeit hàufig Probleme mit den
in Deutschland zahlreich verbauten 3-fach-TAE-Dosen.



Nach etlichen, eher recht vielen Störungsmeldungen
- 1. Techniker - misst an der TAE: Alles in Ordnung.

Nach weiteren Störungsmeldungen
- 2. Techniker - misst am Splitter: Alles in Ordnung, hervorragende Leitung.

Nach weiteren Störungsmeldungen etc.
- 3. Techniker - misst am Splitter: Alles in Ordnung
sie inzwischen von eine Oxidation ausgehen und Sie von der Vermittlung
bis zur TAE alles auf Oxidation überprüfen sollen.
- 3. Techniker misst am Hausanschluss: Oh, da sind ja viel bessere Werte.

Daraufhin wurde dann eine neue TAE gesetzt.


Achja, im dritten Anlauf habe ich jetzt eine Gutschrift für die
Fahrtpauschale des ersten Technikers erhalten.




mfg
Hartmut Ott
*Wir alle tragen den Heiligenschein des gewöhnlichen Wahnsinns*
Trage es lachend

Ähnliche fragen