[FYI] Klimaeinfluss durch Jupiter und Saturn nachgewiesen

30/12/2009 - 16:09 von Markus Gronotte | Report spam
Klimaeinfluss durch Planeten nachgewiesen

In den vergangenen Tagen habe ich eine neue Klimatheorie entwickelt,
welche zum Ergebnis hat, dass kurzfristige Klimaschwankungen
durch Gravitationskràfte von den massereichen Planeten Jupiter
und Saturn verursacht werden. Die Grundüberlegung meiner Theorie ist,
dass die Südhalbkugel mit größtenteils Ozeanoberflàche
mehr Sonnenenergie absorbiert als die Nordhalbkugel, die deutlich
mehr Landmassen besitzt. - Wenn die Erde durch die Planeten Jupiter
und Saturn im Winter, wenn die Erde hauptsàchlich mit der Südhalbkugel
zur Sonne ausgerichtet ist, durch die Planeten zusàtzlich besonders
nah zur Sonne hingezogen wird, so steigt die jàhrlich absorbierte
Sonnenenergie an. Ich vermute, dass dieses Phànomen auch der Grund
dafür ist, dass die Winter milder werden, da die Globale Erwàrmung
über dieses Phànomen scheinbar nur im Winter stattfindet.
Um die Abstànde der Erde zur Sonne in allen Wintermonaten
zwischen 1990 und 2010 zu gewinnen, wurde der kostenlose
"Solar System Simulator" (BTW danke für den Tip) der NASA genutzt. Die
gewonnenen Sonnenentfernungen in den Wintermonaten stellte ich in einem
Diagramm der Globalen Erwàrmung gegenüber, sodass die Übereinstimmungen
sichtbar wurden. - Weiterhin stellte ich fest, dass in der Globalen Erwàrmung
ein zusàtzlicher 60-jàhriger Zyklus mit den Planeten Jupiter und Saturn
erklàrbar ist. Dieser Zyklus besteht aus einer Konstellation,
in welcher Sonne, Jupiter und Saturn auf einer Geraden liegen.
Diese Konstellation wiederholt sich, wenn der Saturn zweimal
und der Jupiter fast exakt fünfmal um die Sonne gewandert sind. -
Außerdem existiert eine weitere Resonanz aus Jupiter und Saturn,
die alle 77 Jupiterjahre bzw. 913 Erdjahre eintrifft, welche die
Warmzeit im Mittelalter erklàrt, wenn man von dem Globalen
Temperaturmaximum im Jahr 2005 in die Vergangenheit schaut. -
Meine Klimatheorie ist auf meiner Webseite www.markusgronotte.de
unter dem Punkt "dritte Klimatheorie" nachlesbar.

Ohne arrogant wirken zu wollen, aber ich denke die bisherigen
"Prognosen", die auf (teilweise?) falschen Ursachen basieren,
kann man knicken und nochmal komplett von vorne beginnen.
Dass der Einfluss von Planeten so deutlich sichtbar ist,
hàtte ich zu Beginn selber nicht erwartet.
Ich denke man muss sich die Erwàrmung àhnlich vorstellen,
wie z.B. einen Backofen oder eine Herdplatte, wo ja auch nicht
stàndig geheizt wird, sondern immer nur Interwallweise.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch *oinkoink* ;)

Markus Gronotte





PS: Werbeverseuchte Seitensicherung, falls Traffickontingent überschritten:
http://maqqusz.ma.funpic.de/gronott...heorie.htm


.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michels Gödeke
30/12/2009 - 16:28 | Warnen spam
"Markus Gronotte" schrieb
Wenn die Erde durch die Planeten Jupiter
und Saturn im Winter, durch die Planeten zusàtzlich besonders
nah zur Sonne hingezogen wird,



Ach nööööö , so ein Unsinn.







Ich wünsche allen einen guten Rutsch *oinkoink* ;)




Oink oink die einzig sinnvolle Aussage

Ähnliche fragen