FYI: OpenSource Cloud-Verschluesselung: cryptomator.org

29/12/2014 - 14:11 von Thomas Kaiser | Report spam
Moin,

evtl. interessiert's den ein oder anderen: http://cryptomator.org geht
in den öffentlichen Betatest. Idee dahinter: Eine OpenSource-AES256-
Implementierung nutzen, die in kleinen Hàppchen eigene Daten so ver-
schlüsselt, dass man sie anschl. "guten Gewissens" in der Cloud
speichern können soll. Beschreibung siehe URL oben, Github-Seite hier

https://github.com/totalvoidness/cryptomator

Ich halte erstmal nix davon, weil ich bei den ganzen Cloud-Sync-Chosen
auf was völlig anderes fokussiere als ausgerechnet die Daten _in_ der
Cloud bzw. deren Verschlüsselungsqualitàt. Mir macht was anderes viel
mehr Sorgen: Nàmlich die Sync-Software des Cloud-Anbieters (sei's
Dropbox, Microsoft, Apple oder wer auch immer).

Etwas, das auf meinem Mac mit root-Rechten làuft, an den fseventsd-
Mechanismus des OS andockt und damit pro-aktiv über geànderte Dateien
informiert wird, das anschl. (vor mir!) verschlüsselt mit Servern
sonstwo bzw. im Einflußbereich irgendwelcher skrupelloser Dienste
kommuniziert, ist technisch das Äquivalent zu einer x-beliebigen Schad-
Software, die man sich eingefangen hat und die vor dem Anwender
verborgen mit Command-and-Control-Servern im Internet kommuniziert. Nur
dass sie sich der naive Anwender freiwillig installiert hat, weil er --
aus welch abstrusen Gründen auch immer -- den Anbietern dieser Cloud-
Sync-Software *vertraut*, dass sie schon nix Böses auf seinem Rechner
anstellen bzw. sicherstellen können, dass *niemand*, der sich Zugang zu
ihrer Infrastruktur verschafft, das tun kann.

Nicht Verschlüsselung oder nicht ist das Problem, sondern die simple
Installation/Existenz von mit root-Allmacht ausgestatteten Sync-Diensten
der diversen Cloud-Anbieter. Zumindest in meinem Paralleluniversum, in
dem ich Dank Edward Snowden & Co. inzwischen weiß, wie sehr kommerzielle
Unternehmen von Diensten zur "Kooperation" gezwungen werden und wie
kontràr das Verstàndnis der Dienste bzgl. Rechtstaatlichkeit/Demokratie
zu meinem ausfàllt. :-)

Gruss,

Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Maurice Bonnet
09/01/2015 - 23:28 | Warnen spam
Am 29.12.14 14:11, schrieb Thomas Kaiser:
evtl. interessiert's den ein oder anderen: http://cryptomator.org



Mich interessiert es. Danke.

Durch die "Abkündigung" von TrueCrypt wird hinsichtlich Verschlüsselung
von personenbezogenen Daten in meinem Arbeitsumfeld (Notenlisten von
Schülern, Abituraufgaben etc.) kurz- bis mittelfristig eine Alternative
zu suchen sein. Mal schauen, ob cryptomator da etwas bieten könnte.

Grüße

Maurice

Ähnliche fragen