[FYI] TV-Tipp: Die Flüchtigkeit des Augenblicks

08/02/2015 - 11:57 von Jochen Kremer | Report spam
Sonntag, 08.02.2015, 22:30 - 23:00
BR-alpha

Die Flüchtigkeit des Augenblicks
Wenn der Aischgrund erwacht

Über mehrere Jahre hinweg hat sich der Nürnberger Fotograf und
Filmemacher Herbert Liedel immer wieder im Dunkel der Nacht in den
Aischgrund aufgemacht, um mit seiner Kamera die magischen Momente
einzufangen, wenn das erste Licht des nahenden Tages erscheint. Es ist
die Stunde, in der die Natur erwacht. Entstanden ist dabei ein Film mit
überwàltigenden Bildern und gleichzeitig von erhabener Ruhe - eine
Symphonie der flüchtigen Augenblicke vom Werden des Lichtes und seiner
alltàglichen Wiedergeburt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Heino Tiedemann
09/02/2015 - 11:52 | Warnen spam
Am Sonntag, 8. Februar 2015 11:57:06 UTC+1 schrieb Jochen Kremer:
Sonntag, 08.02.2015, 22:30 - 23:00
BR-alpha

Die Flüchtigkeit des Augenblicks
Wenn der Aischgrund erwacht

Über mehrere Jahre hinweg hat sich der Nürnberger Fotograf und
Filmemacher Herbert Liedel immer wieder im Dunkel der Nacht in den
Aischgrund aufgemacht, um mit seiner Kamera die magischen Momente
einzufangen, wenn das erste Licht des nahenden Tages erscheint. Es ist
die Stunde, in der die Natur erwacht. Entstanden ist dabei ein Film mit
überwàltigenden Bildern und gleichzeitig von erhabener Ruhe - eine
Symphonie der flüchtigen Augenblicke vom Werden des Lichtes und seiner
alltàglichen Wiedergeburt.



Danke.

Schade.

Zu spàt gelesen.


Heino

Ähnliche fragen