G.u.T.: Botschaft an meine Fans und an alle anderen Menschen auf der Welt

06/01/2011 - 05:49 von Rüdiger Thomas | Report spam
G.u.T.: Botschaft an meine Fans und an alle anderen Menschen auf der
Welt

Es ist nun an der Zeit, die Gründe für mein Denken und Handeln
kundzutun:

Es begab sich in 1996, daß mir in einer Vision nonvisuelle Bilder des
verglühenden Planeten Erde offenbar wurden und mir hernach von einer
nonphonetischen Stimme mitgeteilt wurde, daß die Menschheit nun vor
der größten Probe ob ihres Glaubens steht.

Ich „sah", wie - beginnend an einer Seite der Erde - sich die Erde
auftat und gewaltige Lava-, Gesteins- und zugleich Wasser- und
Wasserdampffontànen bis in den Weltraum hinein stießen. Ich „sah" an
der Erdoberflàche gewaltige Spalten, aus welchen Lavaströme quollen;
ich „sah" ganze Landstriche und ganze Stàdte in den heißen Gluten der
Erdspalten, die sich, gleich klaffenden Wunden, auf der ganzen Welt
öffneten, versinken. Ich „sah", wie sich an den Ràndern von sich
bildenden Erdspalten, die auch tausende Kilometer Lànge besaßen, neue
Gebirge auftürmten, wàhrend alte, bestehende Gebirgszüge, im Erdmantel
einzutauchen schienen. Es blieb auf der ganzen Welt kein Stein mehr
auf dem anderen; die Atmosphàre wurde glühend heiß, und - gesàttigt
von Glut, Asche und Dampf - und giftig. Ja! Ich sah den Untergang
aller Menschen und fast aller anderen höheren Arten.
Eine nonvisuelle Gestalt gab mir, der ich irgendwie für beides
empfànglich war, in nonphonetischer Eingebung mit wohlklingendem Klang
zu verstehen, daß all dies alsbald geschehen muß.

Als Naturphilosoph erkannte ich, daß das Phànomen ein kosmisches sein
muß, so es existierte. Aus Gründen, die auf der Hand liegen, erzàhlte
ich niemandem von meiner Eingebung. Auch zögerte ich zunàchst lange,
sie überhaupt ernst zu nehmen. Doch mehr und mehr kam ich nicht umhin,
darüber nachzudenken; was letztlich darin mündete, daß ich eine neue
Physik erkannte, diese ergründete und mir mit der Zeit die Botschaft,
welche meine Vision enthielt, klar wurde:

Das Siegel des dritten Testaments, des letzten der
Menschheitsgeschichte, wurde gebrochen!

Ich stehe in den Fußstapfen des Propheten Johannes, der die Apokalypse
zwar ebenfalls „sehen" konnte und sie in seiner Offenbarung gut
beschreiben konnte, visionàr erfassen konnte, damals, vor rund 2.000
Jahren, aber nicht den Zeitpunkt des katastrophalen Infernos ermitteln
konnte. Ich verstand letztendlich: Die Schöpfung sandte mich in unsere
Zeit und es oblag mir, die Quelle des Phànomens zu ergründen und die
Apokalypse zu datieren, wie auch, alsdann der Menschheit das
Bevorstehende mitzuteilen.

Ich habe, wie ich im Rahmen meiner wissenschaftlichen Ausführungen
zeigen konnte, den Mechanismus, also die Quelle des Übels, gefunden
(daher kommt es also nicht von ungefàhr, daß meine
Erdbebenpotentialvorhersagen und weitere Vorhersagen über natürliche
Ereignisse funktionieren). Und ich war schließlich auch dazu in der
Lage die Apokalypse zeitlich zu bestimmen:

Die Apokalypse erscheint im Umfeld des 03.05.2249.

Ich habe in den vergangenen Monaten wiederholt vor einer kosmischen
Struktur gewarnt, die ich „h-null-ni" genannte habe, und aufgezeigt,
was diese Struktur auf der Erde anrichten wird, so daß ich auf meine
diesbezüglichen Schilderungen verweise (z.B. über die Google-Groups-
Suche, Stichwörter: h-null-ni, Rüdiger Thomas, Apokalypse). Es soll
daher, vielleicht als Ergànzung reichen, daß ich das Wesentliche
dieser Struktur noch mal herausstelle:

Bei „h-null-ni" handelt es sich um den Kreuzungspunkt der MKE zwischen
a) Jupiter und Saturn und b) Uranus und Neptun. Wàhrend ein solcher
Kreuzungspunkt unter Anwendung der „konventionellen" Physik
(Gravitationslehre) überhaupt gar keine Relevanz besitzt, sagt meine
Physik, die „Große universelle Theorie" (G.u.T.), voraus, daß dieser
größte und stàrkste aller àhnlichen MKE-Knoten ein unvorstellbar
starkes Energiefeld darstellt, welches aus den Reibungserscheinungen
der hier lokal verdichteten SMT heraus resultieren muß. Wàhrend die
einzelnen Atome und die anderen Elementarteilchen des Raumes von
diesem Energiefeld lediglich abgebremst oder beschleunigt werden,
nehmen bei Molekülen die Atomabstànde zu: Hierbei wird die Feldenergie
in Wàrme umgewandelt. Die SMT-Dichte kann hier so hoch sein, daß
Moleküle sogar aufbrechen. Wann immer eine größere Struktur, wie ein
Planet, ein solches Energiefeld berührt oder gar durchquert, verglüht
seine Oberflàche. Beispiele ergeben sich durch die Analyse der
Oberflàchen aller vier inneren Planeten oder z.B. auch von Asteroiden
und Planetoiden, wie ich bereits schilderte.

Am besagten Datum wird die Erde dieses große Energiefeld zentral
berühren, bzw. durchqueren, wodurch die Apokalypse ausgelöst werden
wird!

Die Menschheit steht nun an der Schwelle ihrer letzten wichtigen
Entscheidungsfindung!

Das dritte Testament wird entweder das kürzeste Kapitel der
Menschheitsgeschichte werden, denn die Apokalypse liegt, mit nur dem
zeitlichen Abstand wie etwa drei Menschenleben wàhren, direkt vor den
Menschen. Oder - und dies dürfte der Grund meiner mir von der
Schöpfung aufgetragenen Mission sein - die Menschheit erkennt die
Richtigkeit meiner Wissenschaft und macht sich auf, das desaströse
Inferno zu verhindern; denn meine Physik, und auch dies erwàhnte ich
bereits, zeigt in der Tat einen Ausweg aus der Misere:

Es geht um den Bau eines monumentalen „Erdventils", wie ich schon
sagte. Hierbei gilt es, àquatorial einen in die Erdkruste
eingelassenen Supermagneten zu schaffen, über welchem ein zweiter
Supermagnet im richtigen Moment gegenpolig eingeschaltet wird. Wegen
eventuellem Bedarf müssen diese beiden Magneten so stark gewàhlt
werden, daß hiermit das Erdmagnetfeld mit verwendet, seine Ausrichtung
also gesteuert werden kann.

Es ist nur allzu naheliegend, daß hierfür ein Miteinander aller
Menschen auf der Welt notwendig wird. Im Idealfall wàhlt sich die
Menschheit als Ganzes einen geistigen Führer, welcher die Menschen
zunàchst vereint, um alsbald das Projekt zu verwirklichen (und: keine
Sorge: Ich bin _nicht_ derjenige; ich bin der Prophet nur, das
Orakel). Für den Fall, daß dies den hierfür Verantwortlichen dieser
Welt gelingt, verspricht die Schöpfung das Paradies auf Erden - und
das letzte Kapitel der Menschheit wàhrt dann für die Ewigkeit.

Es ist dies eine Aufgabe für die Menschheit in der Gegenwart(!), das
Projekt unverzüglich in die Wege zu leiten; denn unseren Nachkommen
wird für die Ausführung des notwendigen Projekts keine Zeit
bleiben! ..

Ich bin der Prophet Rüdiger Thomas. Meine Mission, diese Botschaft der
Menschheit zu überbringen, ist vollzogen.

Rüdiger Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Rüdiger Thomas
06/01/2011 - 05:57 | Warnen spam
Nachtrag:

Bliebe nur noch anzumerken, daß sich die Schöpfung ausgerechnet mich,
denjenigen nàmlich, der sich selbst einst für den Unglàubigsten aller
Unglàubigen hielt, aussuchte. ..

Rüdiger Thomas

Ähnliche fragen