G.u.T.: Die aktuelle Situation am Firmament - Aussichten auf November 2011

30/10/2011 - 14:25 von Rüdiger Thomas | Report spam
G.u.T.: Die aktuelle Situation am Firmament - Aussichten auf November 2011

Wie gewohnt nun, Ende Oktober 2011, der Ausblick auf kosmische Potentiale
und den hieraus zu erwartenden Naturereignissen im November.

Rückblick:
Die stàrksten Erdbeben des Oktober traten - zeitlich übereinstimmend - mit
meiner Prognose über die Scheitelpunkte starker Impulse und Impulswellen
auf. Insbesondere war eine sichtbare Steigerung zum Monatsende sichtbar, wie
anhand der Potential-Vorhersagen erwartet.

Es gab mindestens drei Erdbeben mit Verletzten und/oder Toten in Bali, in
der Türkei und in Peru; in allen Fàllen erschienen die Beben an den
Scheitelpunkten der kosmischen Potentiale.

An Vulkanismus ist vornehmlich der "El Hierro" (Kanaren) zu erwàhnen, wo
sich offenbar ein neuer, unterseeischer Vulkan gebildet hat, so daß hier
eines Tages eine weitere Insel erscheinen dürfte. Die Eruption deckte sich
mit dem angekündigten Stark-Impuls für den 10.10.2011.

Das Abklingen des Uranus-Drucks und der nachfolgende Aufbau des
Jupiter-Drucks sorgten vielerorts weltweit zu Überschwemmungen (Südostasien,
Mittelamerika, Irland, Großbritannien, Norditalien), wobei insgesamt mehrere
Hundert Menschen zu Tode kamen, zumeist in Südostasien, wo der Effekt zu
einer starken Monsum-Saison mit einer Jahrhundertüberschwemmung führte.

Es gab weltweit mehrere Flugzeugabstürze mit Todesopfern; dazu mindestens
eine Bruchlandung und Probleme bei stàrkeren Turbulenzen.

Ausblick:
Der November wird von nicht weniger als sieben Starkpotential-Wellen
überschattet, die einander - vor allem ab der zweiten Woche - überlagern.
Insgesamt werden (bis Anfang Dezember) mindestens neun starke Einzelimpulse
erscheinen, die zu starken Bewegungen (Erdbeben) in der Erdkruste führen
werden.

Der Vulkanismus dürfte im November relativ verhalten auftreten.

In der zweiten Monatshàlfte dürften starke Sturmsysteme auftreten.

Wàhrend der Impulsspitzen ist mit vielen weltweit auftretenden Vakuumsàulen
zu rechnen, die zu starken Turbulenzen in der Atmosphàre und zu
Flugzeugabstürzen führen können.

1. Erdbebenpotentiale:
Hinweis: Wegen einer Änderung der Ermittlungsroutinen für kosmische
Potentiale in meiner Software liegt nun ein veràndertes Bewertungssystem für
Potentialstàrken vor, wodurch Nadelimpulse, die oft zu sehr starken Beben
führen, leichter zu lokalisieren sein dürften.

Ergànzter (geànderter) Auszug aus der aktuellen Vorhersageliste für das Jahr
2011 (vgl.: https://sites.google.com/site/gross...letheorie/):

30.10.2011 *
31.10.2011 ****
01.11.2011 *************
02.11.2011 *******************************
03.11.2011 ******************
04.11.2011 **********
05.11.2011 *****
06.11.2011 ***
07.11.2011 *******
08.11.2011 ***************
09.11.2011 *******************
10.11.2011 **********
11.11.2011 ********
12.11.2011 *****************
13.11.2011 *************************
14.11.2011 ********************
15.11.2011 **********************
16.11.2011 *****************
17.11.2011 *********
18.11.2011 ********************************
19.11.2011 *************************************
20.11.2011 ******************
21.11.2011 ************
22.11.2011 **********************
23.11.2011 *******************************
24.11.2011 *****************************
25.11.2011 *****************
26.11.2011 ******************************
27.11.2011 *****************
28.11.2011 *****************
29.11.2011 **********************
30.11.2011 **************
01.12.2011 **************************
02.12.2011 *************************************

Die Sterne (*) stellen eine Kombination aus Anzahl und Stàrken kosmischer
Potentiale dar. Schon ein einzelner Stern kann dabei ein Erdbeben mit einer
Magnitude über M5.9 bedeuten.

2. Vulkanismus: Vulkanische Aktivitàten werden sich mit den Potentialmaxima
der Potentialwellen decken. Größere kosmische Druckschwankungen sind jedoch
im November nicht vorhanden, so daß keine "Mega-Eruptionen" zu erwarten sein
dürften.

3. Wetterpotentiale: In der zweiten Monatshàlfte dürften starke Sturmsysteme
auftreten, die dann nahe, aber stets nach den Potential-Wellenscheiteln
auftreten sollten.

4. Sonstige Gefahren durch kosmische Potentiale:

***Ich verweise ausdrücklich auf meine jeweiligen Studien, wonach kosmische
Potentiale zu Flugzeugabstürzen führen ("Luftlöcher", "Vakuumsàulen") und
Krankheiten (z.B. Krebs) beim Aufenthalt im Freien hervorrufen können
dürften.***

Dieser Text steht ebenfalls unter
https://sites.google.com/site/gross...otentiale,
im Ordner "Aktuell", für einen Download bereit.

Rüdiger Thomas
Naturphilosoph, Begründer der Großen
universellen Theorie (G.u.T.)
Aufsàtze unter https://sites.google.com/site/gross...letheorie/

*Da meine Beitraege, die ich als Ruediger Thomas verfasse, z.T.
'fremdgecancelled' werden, poste ich evtl. unter anderem Namen. Hinweis: Ich
rate dazu, "Trolle" bzw. Usenet-Terroristen, wie "Tommy Schulz", "K.Huller",
"Gerald Breuer", "Armin Wolf", "FritzS", "Haibe Sonja Schlosser",
"Antichrist", Ulrich Kritz Narr", "Thomas Hilgert", "Erika Ciesla", "Ping of
Death", "Guenther Moeller-Schoen", "Alex Trift", "Dirk Wolfgang Glomp",
"Botlef Desau"", "Andreas J. Bittner", "Andre Grafe", "Klaus Schröder",
"Serjo Lasalle", "michael", "Franz Glaser", "R.H.", "wernertrp", "Daniel
Mandic", "Wolfgang Kieckbusch", "Thomas Koller", "Christian Grünwaldner",
"Horst Nietowski", zu ignorieren. Einige Trolle wechseln hàufiger ihr
Pseudonym, weshalb einige wohl mehrfach genannt wurden.
news:ffddaf05-9798-46f1-b3bb-51e52523e520@x11g2000yqc.googlegroups.com



Posted via news://freenews.netfront.net/ - Complaints to news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Rüdiger Thomas
30/10/2011 - 15:00 | Warnen spam
Obriges Posting stammt selbstverstàndlich nicht von Rüdiger Thomas, dem
Naturphilosoph und Begründer der Großen universellen Theorie (G.u.T.)!


Rüdiger Thomas
Naturphilosoph, Begründer der Großen
universellen Theorie (G.u.T.)
Aufsàtze unter https://sites.google.com/site/gross...letheorie/


*Da meine Beitraege, die ich als Ruediger Thomas verfasse, z.T.
'fremdgecancelled' werden, poste ich evtl. unter anderem Namen. Hinweis:
Ich
rate dazu, "Trolle" bzw. Usenet-Terroristen, wie "Tommy Schulz",
"K.Huller",
"Gerald Breuer", "Armin Wolf", "FritzS", "Haibe Sonja Schlosser",
"Antichrist", Ulrich Kritz Narr", "Thomas Hilgert", "Erika Ciesla",
"Ping of
Death", "Guenther Moeller-Schoen", "Alex Trift", "Dirk Wolfgang Glomp",
"Botlef Desau"", "Andreas J. Bittner", "Andre Grafe", "Klaus Schröder",
"Serjo Lasalle", "michael", "Franz Glaser", "R.H.", "wernertrp", "Daniel
Mandic", "Wolfgang Kieckbusch", "Thomas Koller", "Christian Grünwaldner",
"Horst Nietowski", zu ignorieren. Einige Trolle wechseln hàufiger ihr
Pseudonym, weshalb einige wohl mehrfach genannt wurden.
news:

Ähnliche fragen