G.u.T.: Die aktuelle Situation am Firmament und die weiteren Aussichten für Juli 2011.

15/07/2011 - 07:25 von Rüdiger Thomas | Report spam
Die stàrksten Erdbeben dieses Monats folgten schon aufs Neue auffàllig gut
meinen Vorhersagen über die kosmischen Potentiale, die diese Beben ausgelöst
haben. Gestern führte ein kosmischer Nadelimpuls (vgl. in Vorhersageliste:
14.07.2011) zu einem Vulkanausbruch in Indonesien (Mt. Lokon auf Sulawesi).

Es zeigen sich im Juli, wie erwartet und daher prognostiziert, auch die
Markierungen des rechten Scheitelpunktes der "44M-Epoche", repràsentiert von
bislang bereits 2 Erdbeben mit Magnituden über M6.9; die zweite Julihàlfte
dürfte diesbezüglich weitere schwere Erdbeben mit sich bringen,
potentialtràchtige Termine sind hierbei der 17., 19., 25./26. und der
31.07/01.08.2011.

Wie sich auffàllig viele starke Erdbeben jetzt, im Juli 2011, dràngen,
dràngten sich auch am linken Scheitelpunkt der Epoche (Erdbeben mit Tsunamis
im September 2009) starke Erdbeben. Ebenso decken sich die Zeitpunkte
jeweils 7 Monate vor und nach dem Scheitelpunkt der Epoche, mit dem
Haiti-Desaster (01.2010) und dem Japan-Desaster (03.2011). Diese Aspekte,
dies sei nochmals angemerkt, bestàtigen hinreichend genau die Existenz von
kosmologischen Epochen mit markant starken kosmischen Potentialen, welche zu
zeitgleichen, markant starken Erdbeben auf dem Planeten Erde führen.

Weiterhin ist es der Planet Merkur, der in diesen Tagen dabei ist, drei
màchtige MKE-Strànge (Merkur-MKE mit Jupiter, Uranus, Neptun; am 19.07.
kommt noch der Mars-MKE hinzu) über den Sonne-Erde- und den Erde-Venus-MKE
zu streifen: Hierdurch verlagern sich starke Drücke innerhalb der
betreffenden SMT-Schatten immer nàher zur Erde, wodurch sich der interne
Druck der Erde erhöht; hierdurch dürften weitere Vulkanausbrüche möglich
sein, wie derzeit schon in Indonesien (siehe oben).

In den Regionen der Erde, wo sich diese internen Drücke entladen, kann man
eine Verminderung des Luftdrucks feststellen, da in solchen Regionen
SMT-Ströme aus dem Erdreich entweichen, welche dem einfallenden SMT-Druck
entgegenwirken: Äußerer SMT-Druck bei MKE, hervorgerufen durch eine Passage
der Erde durch starke MKE anderer Planeten, làßt den Luftdruck - sporadisch,
regional - ansteigen; innerer SMT-Druck làßt den Luftdruck - ebenso
sporadisch, regional - absinken. Bei starken Potentialen treten diese
Effekte relativ global auf.

Rüdiger Thomas
Naturforscher, Begründer der Großen
universellen Theorie (G.u.T.)

Zur Beachtung: Ich poste diesen Artikel via news://freenews.netfront.net/,
da meine Beitràge, die ich heute morgen über "Goggle" postete, bis jetzt
nicht angezeigt werden.

Hinweis: Ich rate dazu, altbekannte "Trolle", wie "Cartman", "Guenther
Moeller-Schoen", "Antichrist", "Armin Wolf", "Alex Trift", "Botlef
Desau"", "Andreas J. Bittner", "Cartman", "Andre Grafe", "Klaus
Schröder", "Serjo Lasalle", "michael", "Franz Glaser", "Larry",
"wernertrp", "Daniel, "Mandic", "Wolfgang Kieckbusch", "Thomas
Koller", "Klaus Schröder", "Christian Grünwaldner", zu ignorieren bzw.
zu filtern.



Posted via news://freenews.netfront.net/ - Complaints to news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Rüdiger Thomas
15/07/2011 - 07:34 | Warnen spam
"Rüdiger Thomas" schrieb im Newsbeitrag
news:ivoj0h$20og$
...
In den Regionen der Erde, wo sich diese internen Drücke entladen, kann man
eine Verminderung des Luftdrucks feststellen, da in solchen Regionen
SMT-Ströme aus dem Erdreich entweichen, welche dem einfallenden SMT-Druck
entgegenwirken: Äußerer SMT-Druck bei MKE, hervorgerufen durch eine
Passage der Erde durch starke MKE anderer Planeten, làßt den Luftdruck -
sporadisch, regional - ansteigen; innerer SMT-Druck làßt den Luftdruck -
ebenso sporadisch, regional - absinken. Bei starken Potentialen treten
diese Effekte relativ global auf.
...



Es sei bezüglich obigem Absatz noch hinzugefügt, daß die derzeitigen
Druckentladungen die Hauptursachen für die Gefahr der Entstehung von
Krankheiten - wie z.B. Krebs (vgl. meine diesbezüglichen Studien) - beim
Aufenthalt im Freien darstellen!

Auch dürften hierbei - vor allem an den genannten Terminen
(Impulspotentiale!) sporadisch - Vakuumsàulen entstehen, wodurch Flugzeuge
abstürzen können sollten, wie meine Studien hierüber stark sichtbar machen.

Rüdiger Thomas



Posted via news://freenews.netfront.net/ - Complaints to

Ähnliche fragen