G.u.T.: Die einzelnen Gefahren durch kosmische Impulse im Dezember 2010.

26/11/2010 - 16:39 von Rüdiger Thomas | Report spam
G.u.T.: Die einzelnen Gefahren durch kosmische Impulse im Dezember
2010.

Die Anzahl von kosmischen Impulsen wird im Dezember sehr stark
zunehmen, wie ich unter
Message-ID: news:737fe167-4346-41bb-ae6c-
f612e94900cf@t35g2000yqj.googlegroups.com bereits mitteilte.

Bezüglich meiner Gegenüberstellung zum 26.Dezember 2004 (Sumatra-
Desaster mit 250.000 Toten) ist auffàllig, daß am 26.12.2004 ein
einzelnes, starkes Potential auftauchte, das sich sehr stark von
anderen Potentialen in der zeitlichen Umgebung abhebte; wàhrend im
kommenden Dezember, um den 29./30. herum, mehrere starke Potentiale
zeitlich nahe beieinanderstehen. Hier tut sich die Frage auf, ob dies
einzelne starke Erdbeben bedeutet oder ob sich hier, in einer
bestimmten Region der Erde, ein Gesamtpotential, mit nur einem
Scheitel also, entladen wird. Nichtsdestotrotz stehen die Potentiale
in Abstànden von rund 24 Stunden an, weshalb ich eher von mehreren
starken Erdbeben ausgehen werde.

Der kommende Dezember wird förmlich mit einer Erdbebenpotentialdichte
gespickt sein, wie ich sie noch nie zuvor zu Gesicht bekam. Genau das
ist das Beunruhigende, nàmlich nicht nur bezüglich Erdbeben, sondern
auch bezüglich der anderen Gefahren, die mit kosmischen Impulsen
verbunden sind, und über die ich schon oft berichtet habe. Ich muß
daher u.a. auf meine Studien bezüglich der Gefahren für Flugreisen
hinweisen, wie auch auf die Gefahren, beim Aufenthalt im Freien - z.B.
an Krebs - zu erkranken:

Kosmische Impulse lassen meinen Studien zufolge Vakuumlöcher innerhalb
der Atmosphàre entstehen, wodurch Flugzeuge ihren Auftrieb verlieren -
und abstürzen können. Kosmische Impulse veràndern einzelne
Körperzellen, können das Erbgut von Körperzellen veràndern, und somit
auch schàdigen (unkontrolliertes Zellwachstum anregen).

Eine sehr große Gefahr erkenne ich bezüglich Lawinenabgàngen, größere
Schneemassen vorausgesetzt, in Gebirgsregionen: Die auffàllig vielen
Impulse werden hier - auf der ganzen Welt - zu Erschütterungen, gerade
auch in Gebirgszügen, führen, wodurch Lawinen ausgelöst werden können.
Eine àhnliche Vorhersage meinerseits, für den letzten Winter, hatte
sich bestàtigt!

Bezüglich Docking-Manövern an der Raumstation ISS ist zu betonen, daß
sich zwischen einem Frachter/einer Fàhre und der Station ein MKE
aufbaut und kosmische Impulse diesen MKE kràftig stören können, so daß
es hierbei zu Unfàllen kommen kann.

Nun ein Wort zu meiner Forschungsarbeit: Wie ja leicht zu erkennen
ist, werde ich stàndig attackiert, obgleich meine Forschung der
Menschheit dienen soll. Es geht mir und hierbei nicht darum, Panik zu
verbreiten. Nein, ganz im Gegenteil! Sondern es liegen
wissenschaftliche Erkenntnisse vor, welche all diese Zusammenhànge -
durch meine Arbeit - aufgezeigt haben, so daß sich Menschen vor den
Gefahren schützen können. Und es ist grundsàtzlich Aufgabe der
Wissenschaft, neue Erkenntnisse den Menschen nahezubringen!

Erst kommt die Wissenschaft (u.a. weil sie Menschen retten kann)
Dann kommt die Gesellschaft
Dann kommt die Politik
Dann - wenn es denn sein muß - die Wirtschaft

Wenn sich aber Politik nur als der verlàngerte Arm der Wirtschaft
darstellt, bleiben die Menschen (menschlichkeit sowieso) auf der
Strecke! ..

Rüdiger Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Kern
26/11/2010 - 16:40 | Warnen spam
Rüdiger Thomas wrote:

G.u.T.: Die einzelnen Gefahren durch kosmische Impulse im Dezember
2010.



Je mehr Crosspost umso mehr Dummpost.

Gedenken an Coventry http://de.wikipedia.org/wiki/Coventry
Achtung, dringende Warnung vor dem Betrüger und Abzocker Lothar Wedell
(postet als Fritz Bebel und Lutz Kauffmann) Hans-Schuhmacher-Str. 2,
13127 Berlin, 030/4758125 http://www.meinews.net/kann-t68704.html

Ähnliche fragen