G.u.T.: Warnung! Außerordentlich viele und starke Potentiale für Naturkatastrophen im September und Oktober!

21/08/2010 - 18:51 von Rüdiger Thomas | Report spam
G.u.T.: Warnung! Außerordentlich viele und starke Potentiale für
Naturkatastrophen im September und Oktober!

Eine nàhere Analyse der in den kommenden Monaten aufkommenden
kosmischen Potentiale làßt erkennen: Die Erde bekommt es mit mehreren
außerordentlich seltenen und starken Potentialen zu tun!

Schon Ende August/Anfang September beginnen sich relativ starke i-
Sterne bemerkbar zu machen; um den 15.09.2010 herum (-1/+1 Woche)
treten die ersten Jahrhundertpotentiale des September auf, die um den
21.09.2010 herum (-1/+1 Woche) ihr Maximum an Kràften entfalten
werden. In der letzten Septemberhàlfte werden außerordentlich starke i-
Sterne aktiv sein, die gewiß zu auffàllig starken Naturereignissen,
wie Erdbeben und Tsunamis, führen können. Auch ist in diesem Zeitraum
mit heftigen Wetteranomalien zu rechnen. Auch der Oktober wird mit
starken kosmischen Potentialen gespickt sein.

Unserem Planet wird um den 21.09. herum das Maximum an SMT-Hochdruck
geboten, mit welchem die "44M-Epoche" aufwartet, wobei gleichzeitig
starke i-Sterne Impulse liefern werden, so daß hier mit fatalen
Erdbeben zu rechnen ist. Ebenso - oder gar noch fataler - dürften die
hierauf folgenden 3-4 Wochen ausfallen: Die Erde beginnt dann, ihren
seit Februar aufgestauten Druck zu entladen, und ein solcher
Mechanismus führte schon im vergangenen September, dem Beginn der
Maximumphase der "44M-Epoche", zu extremen Erdbeben.

Weiterer Effekt: Am 21.09.2010 ist Sonnenwende. Wie aus den
Erdbebendaten der Vergangenheit erkenntlich wird, treten um diesen
Zeitpunkt herum gewöhnlich die stàrksten Erdbeben des September auf.
Dies liegt in dem Mechanismus begründet, daß der Sonnendruck den
Äquatorwulst überschreitet und sich dabei die kosmischen Kràfte
bezüglich der Kontinentalplatten verlagern. Jedoch: Die
außerordentlichen Potentiale der dieses Jahr, nàmlich im Maximum der
"44M-Epoche", anstehenden Potentiale verstàrken diesen Effekt
gewaltig!

Ich kann nur davor warnen, sich wàhrend der genannten Zeitràume in
Gebàuden nahe tektonischer Grenzen aufzuhalten! Es ist dazu anzuraten,
schon jetzt mit sicherheitsrelevanten Vorkehrungen gegen Erdbeben- und
Tsunami-Desaster zu beginnen. ..

Rüdiger Thomas
*Wer an mich glaubt, kann was überleben!*
 

Lesen sie die antworten

#1 Nils Höppner
21/08/2010 - 22:43 | Warnen spam
Am 21.08.2010 18:51, schrieb Rüdiger Thomas:

[geschwurbel gesnippt]

hattest du nicht versprochen, uns nicht mehr zu erhellen bzw. zu erretten?

so[tm] enttàuscht,

nils

Ähnliche fragen