G.u.T.: Warnung: Scheitelpunkt eines kosmischen Super-Potentials wird heute durchschritten ...

11/05/2011 - 05:48 von Rüdiger Thomas | Report spam
G.u.T.: Warnung: Scheitelpunkt eines kosmischen Super-Potentials wird
heute durchschritten ...

Hinsichtlich meiner zurückliegend schon mehrfachen Ankündigung des
Super-Potentials für den 11.05.2011 warne ich erneut vor möglichen
sehr starken Erdbeben, ggf. mit Tsunamigefahren, wie auch vor der
Gefahr eines stàrkeren Vulkanausbruches, im Umfeld des heute
aufkommenden Scheitelpunktes.

Die heutige Potentialstàrke dürfte mit derjenigen vergleichbar sein,
welche für den Ausbruch des Pinatubo (12.06.1991) verantwortlich war.
Der Ausbruch erfolgte damals sehr nahe dem damaligen Scheitelpunkt, so
daß Derartiges auch heute geschehen könnte: So zeigt sich seit heute
Nacht wieder verstàrkter Tremor am Ätna auf Sizilien.

Falls es nicht zu einem heftigen Vulkanausbruch kommen sollte, so ist
statt dessen mit heftigen Bewegungen der Erdkruste, somit also mit
starken Erdbeben zu rechnen.

Der Scheitelpunkt des Super-Potentials dürfte heute, zwischen 15:00
und 21:00 UTC, zu erwarten sein.

[Den Hauptimpuls erwarte ich auf der Erde-Neptun-Achse, so daß das
potenzielle Epizentrum auf dieser Achse erscheinen könnte, ggf. auch
um 90 Grad querab, unter Beachtung der bei mir für derartige Angaben
üblichen Toleranzen.]

Am Scheitelpunkt, wie nach dem Durchqueren des heutigen
Scheitelpunktes seitens der Erde ist in den kommenden Tagen mit
nachfolgenden starken Erdbeben zu rechnen; insbesondere am 12./13.05.
ist mit starken kosmischen Impulsen zu rechnen, danach ab etwa dem
17.05. erneut. Vgl. Message-ID:
news:6eeda0c0-381d-470e-aa67-dab001cd6c79@e8g2000vbz.googlegroups.com
news:104a6664-cc42-4720-
a762-5927d5e07737@p13g2000yqh.googlegroups.com .

Zudem dürfte in den Stunden und Tagen nach dem Scheitelpunkt mit dem
Auftreten sehr hoher atmosphàrischer Energien zu rechnen sein (Gefahr
bezüglich starken Sturmsystemen).

Rüdiger Thomas
Naturphilosoph, Begründer der Großen
universellen Theorie (G.u.T.)

Tipp: Ich rate dazu, „Trolle" wie „"Botlef Desau"„, "Andreas J.
Bittner", „Antichrist", „Cartman", „Andre Grafe", „Klaus Schröder",
„Serjo Lasalle", „michael", „Franz Glaser", "Larry", „wernertrp",
"Daniel, "Mandic", „Wolfgang Kieckbusch", „Thomas Koller", „Klaus
Schröder", „Christian Grünwaldner", „Guenther Moeller- Schoen" zu
ignorieren bzw. zu filtern. Siehe hierzu auch Message-ID:
news:ffddaf05-9798-46f1-b3bb-51e52523e520@x11g2000yqc.googlegroups.com
 

Lesen sie die antworten

#1 Winfried
11/05/2011 - 07:58 | Warnen spam
X-No-archive: Yes

On 11 Mai, 05:48, Rüdiger Thomas wrote:

[Den Hauptimpuls erwarte ich auf der Erde-Neptun-Achse, so daß das
potenzielle Epizentrum auf dieser Achse erscheinen könnte, ggf. auch
um 90 Grad querab, unter Beachtung der bei mir für derartige Angaben
üblichen Toleranzen.]



Setzen wir diese auf +/- 45 grd an, dann sind die Hauptimpulse auf
jeder beliebigen Lage zur Achse zu erwarten.

W. Buechsenschuetz

Ähnliche fragen