Forums Neueste Beiträge
 

Galaxienrotation

27/09/2007 - 13:34 von Thomas Heger | Report spam
Hi NG

mein seltsamer Ansatz für die Erklàrung des Begriffs Raum geht so:

Raumzeit 'dehnt sich aus'. Alle Objekte befinden sich in einer Hyperflàche,
welche sich mit c vom Urknall entfernt.

Die Objekte sind in dieser Flàche gefangen, da sie makroskopisch sind.

Ein Stück Flàche projiziert auf eine orthogonal zur Eigenzeit stehende Ebene
stellt den lokalen Raum dar. Diese Flàche kann sich verformen, biegen und
drehen(!).

Eigentlich ist das ganze vierdimensional, aber so etwas leichter
vorstellbar.

Das Bild der Galaxienformation ist demnach anders als etwa das von auf einem
Tisch umherrollenden Kugeln. Es ist mehr das von einem rotierenden Tisch,
welcher sich gummiartig ausdehnt.

Thomas Heger
 

Lesen sie die antworten

#1 Kurt Bindl
27/09/2007 - 13:48 | Warnen spam
Thomas Heger wrote:
Hi NG

mein seltsamer Ansatz für die Erklàrung des Begriffs Raum geht so:

Raumzeit 'dehnt sich aus'. Alle Objekte befinden sich in einer
Hyperflàche, welche sich mit c vom Urknall entfernt.

Die Objekte sind in dieser Flàche gefangen, da sie makroskopisch sind.

Ein Stück Flàche projiziert auf eine orthogonal zur Eigenzeit
stehende Ebene stellt den lokalen Raum dar. Diese Flàche kann sich
verformen, biegen und drehen(!).

Eigentlich ist das ganze vierdimensional, aber so etwas leichter
vorstellbar.

Das Bild der Galaxienformation ist demnach anders als etwa das von
auf einem Tisch umherrollenden Kugeln. Es ist mehr das von einem
rotierenden Tisch, welcher sich gummiartig ausdehnt.

Thomas Heger




Hallo Thomas, nimm mal das angesprochene Bàchlein, lass darin Wasser Wasser
schieben.
Es ergeben sich Wirbelbildungen die durchaus mit Materieansammlung im Raum,
Raum den man als NICHTS anschauen sollte, vergleichbar sind.

Dann versuch daraus ein sich ausdehnendes Etwas, welches sich in den Raum,
der ja NICHTS ist,
ausdehnt, dir vorzustellen.
Lass den Tràger Tràger schieben, wirst sehen wie einfach das ist.

Kurt

Ähnliche fragen