Ganzzahldivision: Wie?

11/12/2007 - 14:19 von Jürgen Braetz | Report spam
Hallo,

brauche die Ergebnisse (a = ???) des kleinen 1x1 als Menge, damit ich
folgendes machen kann:

a = myrand.Next(Menge)

'Zufallszahlen generieren
b = myrand.Next(1, 25)
Console.Write(a & " / " & b & " = ")
x = Console.ReadLine()
'Fehlerbehandlung: Erst richtig, dann Falsch
If x = a / b Then
Console.WriteLine("Phenomenal!")
Else
Console.Write("Falsch, richtig ist: " & x &
"Ende mit 0!")
End If
y = Console.ReadLine()

Wie lautet der Konstruktor a= ?


Grüße aus Nordhorn

Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 Armin Zingler
11/12/2007 - 14:31 | Warnen spam
"Jürgen Braetz" schrieb
Hallo,

brauche die Ergebnisse (a = ???) des kleinen 1x1 als Menge, damit
ich folgendes machen kann:

a = myrand.Next(Menge)

'Zufallszahlen generieren
b = myrand.Next(1, 25)
Console.Write(a & " / " & b & " = ")
x = Console.ReadLine()
'Fehlerbehandlung: Erst richtig, dann Falsch If x > a / b Then
Console.WriteLine("Phenomenal!")
Else
Console.Write("Falsch, richtig ist: " & x
& "Ende mit 0!")
End If
y = Console.ReadLine()

Wie lautet der Konstruktor a= ?



Ich verstehe die Frage nicht. Was soll denn in a stehen? Du schreibst ja
schon einen (Zufalls-)Wert rein.

Wenn du die Ergebnisse des kleinen 1x1, wie du schreibst, ablegen wolltest,
dann brauchst du ein Array und eine geschachtelte Schleife:

Dim Werte(10, 10) As Integer

For i As Integer = 1 To 10
For j As Integer = 1 To 10
Werte(i, j) = i * j
Next
Next

Wàre aber ziemlich sinnfrei, denn statt mit zwei Indizes auf das Array
zuzugreifen, könnte man gleich Index1*Index2 rechnen.

Erklàre also nochmal, was du machen möchtest. In jedem Falle solltest du
Option Strict einschalten (Projekteigenschaften -> Kompilieren)


Armin

Ähnliche fragen