Garantiert nicht-existentes Verzeichnis

13/09/2008 - 23:30 von L. Kliemann | Report spam
Welchen Pfadnamen gibt man an, wenn es das gemeinte Verzeichnis gar nicht
geben soll? Also sowas wie .invalid bei Mailadressen. Freilich ist eine
solche Garantie nur relativ zu einem Standard zu geben. Leider schweigt sich
der FHS dazu aus, soweit ich das sehe. Was würdet ihr nehmen? Vielleicht
/dev/null/nothing?

L.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Angenendt
14/09/2008 - 00:47 | Warnen spam
Well, L. Kliemann wrote:
Welchen Pfadnamen gibt man an, wenn es das gemeinte Verzeichnis gar nicht
geben soll? Also sowas wie .invalid bei Mailadressen. Freilich ist eine
solche Garantie nur relativ zu einem Standard zu geben. Leider schweigt sich
der FHS dazu aus, soweit ich das sehe. Was würdet ihr nehmen? Vielleicht
/dev/null/nothing?



Warum sollte man das wollen? Was spricht gegen

/tmp/`dd if=/dev/urandom bsS count=1`

?

Ralph
Von Bismarck stammt der Satz, dass die Leute ruhiger schlafen könnten, wenn
sie nicht wissen, wie Gesetze und Würste gemacht werden. Wer heute diesen Satz
zitiert, beleidigt Würste. -- Heribert Prantl zum geplanten BKA-Gesetz
Nicht schreiben können: http://lestighaniker.de/

Ähnliche fragen