GateKeeper

09/08/2012 - 22:17 von Stefan Mettenbrink | Report spam
Ich nutze derzeit eine Softare, die nur über den App Store vertieben
wird. Mit der aktuellen Version ist angekündigt worden, dass die
nàchsten Versionen nicht mehr mit Snow Leopard laufen werden.

Die erste Erklàrung war eine Nutzung der iCloud. Hier wàre aber eine
entsprechende Abfrage sicher möglich. Nun hat mir jemand om Support
mitgeteilt, dass Apple wohl irgendwelche Sicherheitsmechanismen
vorschreibt, mein Gespràchspartner kannte sich aber auch nicht
sonderlich aus.

Gibt es tatsàchlich diesbezügliche Einschrànkungen (mir kommt da
GateKeeper in den Sinn, ohne das genauer zu kennen) seitens Apple, die
eine Unterstützung vom Mac OS 10.6.8 verbieten oder unmöglich machen?

Warum kann der Hersteller dann nicht Updates direkt vom Firmenserver
anbieten? Ist das auch verboten?

MfG, Metti.
 

Lesen sie die antworten

#1 Patrick Kormann
09/08/2012 - 22:30 | Warnen spam
Am 09.08.12 22:17, schrieb Stefan Mettenbrink:

Die erste Erklàrung war eine Nutzung der iCloud. Hier wàre aber eine
entsprechende Abfrage sicher möglich. Nun hat mir jemand om Support
mitgeteilt, dass Apple wohl irgendwelche Sicherheitsmechanismen
vorschreibt, mein Gespràchspartner kannte sich aber auch nicht
sonderlich aus.



Wenn du sagen würdest, um welche Software es geht, wàre es einfacher
dazu was zu sagen. Gesandboxed müssen die Applikationen ja IMHO schon
lànger sein.
Ich nehm mal an man wirft eher einfach alten Krempel über Board und
verzichtet in Zukunft auf 10.6-Kompatibilitàt.
Auch wenn es mancher hier nicht glauben mag, neue OS Versionen bringen
durchaus auch Vorteile mit sich im sinne neuer, màchtiger APIs auf die
so mancher Programmierer nicht gerne verzichtet, nur um ewig kompatibel
zu bleiben.

Gibt es tatsàchlich diesbezügliche Einschrànkungen (mir kommt da
GateKeeper in den Sinn, ohne das genauer zu kennen) seitens Apple, die
eine Unterstützung vom Mac OS 10.6.8 verbieten oder unmöglich machen?



Gatekeeper ist kein Problem. Erstens kann man den abschalten und 2.
làsst der in jeder Einstellung Software vom Appstore explizit zu.

Warum kann der Hersteller dann nicht Updates direkt vom Firmenserver
anbieten? Ist das auch verboten?



Wenn man die Software über den Appstore vertreibt, vertreibt man darüber
auch die Updates. Man hat ja gar keine direkte Geschàftsbeziehung mti
dem Kunden und weiss nicht, wer die Software gekauft hat. Man kann auch
eine alternative Version direkt verkaufen. Aber warum sollte sich jemand
die Mühe machen, nur für die paar Nasen, die auf 10.6 bleiben wollen?
Ich denke Restriktionen von Apple als Grund sind hier nur vorgeschoben.

Ähnliche fragen