Gedanken und Materie - Menschliche und Natürliche Logik sind untrennbar miteinander verbunden

19/05/2013 - 14:10 von Klaus Roggendorf | Report spam
Hallo zusammen, Hallo Ron!

"R.H." <logicus@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:auepr4FmhssU1@mid.individual.net...

Am 01.05.2013 23:18, schrieb mock:

On 1 Mai, 22:48, "R.H." <logi...@t-online.de> wrote:


Passt das nicht in deinen Kopp rein ?

Der Mensch hat bisher nix, aber auch garnix an den natürlichen logischen
Funktion der Welt bewirkt, was er auch überhaupt nicht kann.

Hat er jemals auch nur irgendein logisches Gesetz der Welt geschaffen
oder noch schlimmer: veràndert ?

Beantworte bitte die Frage !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Ich bin es nicht gewohnt, angeschrieen zu werden.



du weigerst dich also, eine einfache und selbstverstàndliche Frage zu
beantworten, weil du offenbar fürchtest, in deine eigene Scheibenfalle
reinzulaufen: deshalb nochmal:

Hat Mensch jemals auch nur irgendein logisches Gesetz der Welt
geschaffen oder noch schlimmer: veràndert ?

Und weil du erfahrungsgemàß eine ANTWORT VERWEIGERN wirst, beantworte
ich sie dir mal selber mit einer modernen und klaren Sichtweise,
entgegen deinen mittelalterlichen Wahnvorstellungen (gilt auch für Richard):

Logik ist NICHT der Formalismus der Zeichen der Mathematik, sondern

Logik ist die Formungs- und Gestaltungsgrundlage der Welt, die allen
Objekten, Systemen und Ordnungen ihre Strukturgrundlage gibt.

Die Mathematik hat zur Darstellung dieser Natürlichen Ausformungen in
der Welt durch Logik und Konstanten, einen Formalismus entwickelt, der
die zu behandelnden natürlichen Objekte, also die Operanden, die mit der
Logik der NATUR in Beziehung gesetzt sind, durch Symbole ersetzt, so
dass die logische Beziehung zwischen Durchmesser und Umfang mit den
SYMBOLEN

U / d = pi

auf einfache Weise kommuniziert werden kann.


Dabei sind NICHT die Symbole der Mathematik, wie +-/* usw. die Logik,
sondern diese Symbole sind nur der Formalismus zur Darstellung der
natürlichen Logik.

Die Mathematik ist der FORMALISMUS zur Natürlichen Logik der Welt.

Die Welt wurde ausgeformt auf der Grundlage der Natürlichen logischen
Gesetze, was unsere Vorfahren völlig richtig erkannten und diese
Gestaltungswirkung richtigerweise als Geist bezeichneten.

Heute ist aber das Wort Logik zutreffender, was aber problematisch ist,
da heute wiederum der Aberglaube besteht, die Logik sei eine Menschliche
Erfindung, mit der der Mensch nachts am Schlafzimmerfenster die Natur
zur Logik zwinge.

Was sich genau in den Holzköpfen der letzten Jahrhunderte getan hat, um
die Symbole zur Logik selber zur Logik zu erheben, könnte man sicher
noch genauer erklàren, aber es reicht einfach mal, diesen kulturellen
Stuss, die Symbole der Mathematik wàren schon die Logik, einfach
wegzuputzen, einfach in den Scheibenmüll des Mittelalters zu entsorgen.

Denn was anderes ist es nicht:

So ein Blödsinn: die Symbole zur Logik selber zur Logik zu erklàren, wie
kann eine Kultur nur so einen Blödsinn produzieren ?




Die Logik der Phylogenese, als Teil der Natur-Logik selbst, und deren
unbewußt dominante Antriebsdynamiken treiben die menschlichen
Kulturen eitel und machtgierig zu solchem töricht-folgenschwerem
"Blödsinn".

Wir können nichts dafür - einfach alles entwicklungdbedingt!

Die Affen affektieren -, die Literaten und Philosophen reflexieren
weitestgehend nur. Wenige reflektieren die eigene Antriebsdynamik
phylogenetisch erkenntnisstandgemàß und annàhernd realitàtsgerecht.



Der Mensch hat die Logik erschaffen, um sich mit ihr Strukturen zu
erklàren.






Klar, das ist die `menschliche`, die gestrige, unreflektierte Logik!


so ein Blödsinn:

Richtig ist: Der Mensch hat die Symbole zur Beschreibung der natürlichen
Logik geschaffen.




Genau so:


Die Symbole, die er sich ausgesucht hat, um die natürlichen
Zusammenhànge in der Natur zu beschreiben, sind doch nicht die Logik
selber.

Wie kann man nur so einen Blödsinn denken.

Wenn mans nicht immer wieder lesen würde, wüsste man wirklich nichts
über die Abgründe des menschlichen Verstandes, der heutzutage,
Jahrhunderte nach dem Mittelalter, immer noch son blödes Zeugs
aufzutischen versucht.


Wenn es Kollisionen gibt, ist die Logik falsch.



hast du sie nicht alle: seit wann hat ein Mensch jemals die Logik der
Natur veràndert ?



Er meint eben diese` menschlichen` Logiken , die undifferenziert und
erkenntnisstandwidrig zu falschen Logiken, Selbst- und Weltbildern
und somit zum falschen Leben führten und führen!


Der Mensch veràndert doch nur seinen eigenen mangelhaften Formalismus
zur BESCHREIBUNG der Natur.

Oder willst du immer noch durch Ausrufen neuer oder besserer
Naturgesetze nachts am Schlafzimmerfenster die Natur zwingen ?

Schalt doch mal deinen Verstand ein, was fürn Blödsinn du schreibst !


Dann wird
diese veràndert und nicht die Welt.



Der Mensch korrigiert doch nur seinen eigenen mangelhaften Formalismus
zur BESCHREIBUNG der Natur, aber er kann doch nicht die Logik selber
veràndern.

Die steht fest, weil der Mensch der Natur nichts vorschreiben kann und
er selber ebenso schon durch die Logik der Natur entstanden ist.

Schau doch einfach mal die Logik deiner Gene an, dann müsste doch
schnell klar sein, dass die auf natürliche Auslese hin entstanden sind,
und somit ihre logische Struktur erhalten haben.

Leg bitte mal die Scheibe in deinem Kopp ab.

Kein Nobelpreis wurde bisher vergeben für das aufzwingen einer Logik auf
die Natur.

Im Gegenteil: Alle Nobelpreise wurden vergeben, weil ein Mensch einen
der Natur entsprechenden Formalismus aus der Natur entnommen hat, indem
er ihn plump und einfach in der Natur abschaute.



Und ja. Dass die Erde eine Scheibe war, war logisch. Das widerspricht
heute der Aussagen- oder Pràdikatenlogik bzw. Mathematik, aber die gab
es damals noch nicht. Logik ist Verànderungen unterworfen.



noch niemals wurde jemals innerhalb der Raumzeit irgendeine Logik
veràndert oder eine dazugemàrcht.

Das einzige, was Mensch macht, ist, das er seinen Zeichenformalismus, um
Logik darzustellen, immer weiter verbessert, damit dieser Formalismus
immer besser der natürlichen Logik und der natürlichen Physik der Welt
entspricht.

Korrigiere das mal bitte in deinem Kopf, denn mit Mittelalterlichen
Vorstellungen, der Mensch veràndere die Logik der Welt, kannst du dir
nen Flug zu Kreationistenzentrum verpassen, die freuen sich über so
rückstàndige Leute.



Dass die Bahnen von vier umeinanderkreisenden Himmelskörpern exakt
beschrieben werden können, ist solange nicht logisch, bis es gelungen
ist, sie zu beschreiben.



die kreisen doch schon lange nach natürlichen logischen Naturgesetzen,
die der Mensch doch nur entdeckt, was phantasierst du dir nur zusammen ?

Nicht EIN menschlicher Gedanke hat jemals die natürliche logisch
physikalische Position der Erde zur Sonne veràndert, da kannst du noch
soviel Gedankenmüll produzieren, da rührt sich nix, auch durch beten nicht.

Die Erde wird weiter um die Sonne kreisen, egal,was fürn Müll du denkst:
Die Natur wird auch weiter nach den natürlichen Gesetzen der Logik und
der Physik funktionieren, ohne das Mensch dazu irgendetwas beitragen
wird, und du sowieso nicht.



Struktur ist nur Materie oder einfache Rezeption derselben.



Die Natur ist logisch strukturiert, was Menschen erkennen als Ordnungen,
Regeln und Strukturen in der Welt.

Jede Art von Struktur hat ihre Herkunft in der natürlichen Logik der Welt.

Du verwechselst nach wie vor den Beschreibungsformalismus des Menschen
zur Logik mit der Logik selber.

Das ist Mittelalterlich, genauso wie der Gedankenmüll der Kreationisten,
der gegen jeden Materialfund steht, der àlter als 6000 Jahre ist.


Logik
formalisiert sie und macht sie für Analyse und Vorhersagen zugànglich.



Blödsinn: nochmal: die Mathematik hat nur einen Beschreibungsformalismus
entwickelt, der aus mathematischen Zeichen besteht, der dazu dient, die
Natürliche Logik der Welt zu beschreiben.

Du verwickselst die natürliche Logik mit ihrem Beschreibungsformalismus.

Die Beschreibung ist nicht das, was sie beschreibt, schalt deinen
Verstand ein.


Unerklàrliche Phànomene entsprechen in ihren Eigenschaften nicht
menschlicher Logik (eine andere gibt es nicht).



Es gibt keine menschliche Logik.

Es gibt nur eine menschliche Ansicht über die natürliche Logik, erzàhl
einfach keinen Schwachsinn mehr.




Wenn menschliche Logik und Natürliche Logik miteinander wider-
spruchsfrei übereinstimmen, haben wir`s zunàchst mit einer `menschlichen`
Natur-Wahrheit zu tun. Das kann menschliche Logik heute nur leisten,
wenn sie ihre phylogenetische Herkunft erkenntnisstand-gerecht
logisch richtig , ethisch-moralisch angemessen reflektiert.



Ich hab das nun mal auch zur Philosophie rübergeleitet, weil da auch
immer noch einige Gruftis sitzen, die immer noch nicht in der Lage sind,
den menschlich kulturellen Formalismus zur Logik mit der Logik selber
auseinander zu halten.



Auch das ist sinnvoll - weil bereits existentiell notwendig

Nicht nur die menschlichen Gedanken und deren Logiken sondern
alles was lebt folgt dominant - unbewußt bis bewußt reflektiert - angetrieben
der materiellen prozeßhaft bedingten Natur und der ihr innewohnenden Natürlichen Logik.

Auf geht`s!

Gruß Klaus
 

Lesen sie die antworten

#1 Jakob Achterndiek
19/05/2013 - 14:23 | Warnen spam
Am 19.05.2013, 14:10 Uhr, schrieb Klaus Roggendorf :

Nicht nur die menschlichen Gedanken und deren Logiken
sondern alles was lebt folgt dominant - unbewußt bis
bewußt reflektiert - angetrieben der materiellen
prozeßhaft bedingten Natur und der ihr innewohnenden
Natürlichen Logik.



Mein Hut, der hat drei Ecken.
Drei Ecken hat mein Hut.
Und hàtt er nicht drei Ecken,
Dann wàr es nicht mein Hut.

Auf geht`s!



j/\a

Ähnliche fragen